Beckum nächstes Ziel der Linken



Kreis Warendorf / Ahlen (gl) - Am Samstag haben sich die Mitglieder des Kreisverbands Warendorf der Partei Die Linke zur letzten Mitgliederversammlung in diesem Jahr im Bürgerzentrum Schuhfabrik in Ahlen getroffen. Aufgrund des Rücktritts der Vorsitzenden musste diese Position neu besetzt werden.

Der neue Kreisvorstand der Linken: (hinten v. l.) Hans-Jürgen Lenzer, Stephan Schulte, Michaela Schulz, Daniela Pley und Wigand Busse (Kreisschatzmeister), (vorne v. l.) Reiner Jenkel (Kreisvorsitzender), Silvia Jacobi (Mitglied im geschäftsführenden Vorstand) und Sandra Riveiro Vega (Kreisvorsitzende).

Gewählt wurde Sandra Riveiro Vega, die jetzt neben Reiner Jenkel eine der beiden Kreisverbandsvorsitzenden ist. Reiner Jenkel gab einen Überblick über die politischen Aktivitäten. Besondere Erwähnung fand dabei die Teilnahme an der Anti-AfD-Kundgebung in Oelde. Wigand Busse stellte den Finanzplan für 2016 vor, der von den Mitgliedern bestätigt wurde. Es folgten die Berichte aus den einzelnen Basisgruppen und Ortsverbänden sowie den Fraktionen im Kreistag und im Rat der Stadt Ahlen, die von Daniela Pley für die Basisgruppe Nordkreis, von Hans-Jürgen Lenzer für den Ortsverband Ennigerloh, von Heimo Ossenbrink für die Basisgruppe Beckum-Oelde-Wadersloh und von Michaela Schulz für den Ortsverband Ahlen (mit Sendenhorst und Drensteinfurt) vorgetragen wurden. Der Kreisverband hofft, bei den nächsten Kommunalwahlen auch in anderen Städten und Gemeinden antreten zu können und sieht die größten Chancen dazu zurzeit in Beckum.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.