Bei Pkw-Kollision Fahrerinnen verletzt



Ahlen (rad) - Bei dem Zusammenstoß von zwei Pkw auf der Walstedder Straße am Stadtrand von Ahlen sind am Montagmittag eine 39-jährige Frau schwer und eine 31-jährige Frau leicht verletzt worden. Sie wurden vor Ort vom Rettungsdienst medizinisch versorgt und dann in nahe Krankenhäuser gefahren.

Bei der Kollision eines Fiat 500 (im Hintergrund) mit einem Ford Galaxy im Einmündungsbereich Oestricher Landwehr/Walstedder Straße in Ahlen sind die Fiat-Fahrerin leicht und die Ford-Fahrerin schwer verletzt worden.

Der Unfall ereignete sich gegen 12.15 Uhr. Nach Angaben der Polizei vor Ort war die 31-jährige Fahrerin eines Fiat 500 von der Straße Oestricher Landwehr nach links auf die Walstedder Straße abgebogen. Zur gleichen Zeit befuhr die 39-jährige Ahlenerin mit einem Ford Galaxy die Walstedder Straße, aus Richtung Walstedde kommend in Richtung Ahlen. Sie habe nach ersten Erkenntnissen der Polizei noch ausweichen wollen. Im Einmündungsbereich Oestricher Landwehr/Walstedder Straße sei es jedoch zur Kollision gekommen.

Rund 11.200 Euro Sachschaden

Der Fiat blieb, im Frontbereich beschädigt, direkt an der Einmündung stehen. Der Ford Galaxy fuhr noch etliche Meter weiter, kam nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Straßengraben, überschlug sich und blieb im Graben liegen. Noch vor dem Eintreffen von Rettungs- und Feuerwehrkräften konnte die schwer verletzte, im Pkw eingeklemmte Ahlenerin aus dem Auto gerettet werden. Die alarmierte Ahlener Feuerwehr unter Leitung von Jens Schüsseler war mit zwei Rettungswagen, einem Notarzt und einem Hilfeleistungslöschfahrzeug im Einsatz.

Während der Versorgung der verletzten Frauen und der Unfallaufnahme durch die Polizei war die Walstedder Straße unpassierbar. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 11 200 Euro.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.