Bonbons werfen und Party feiern



Ennigerloh (jew)-  Karnevalsmusik schallt aus dem CD-Player, fröhliches Gelächter erfüllt den Raum. „Du musst zuerst deinen Kleidungsschutz anziehen“, sagt Vanessa Dittmar. Bernd Hanskötter  greift zu Pinsel und Farbe. Im Handumdrehen zaubert er aus einem schnöden Pappkarton ein buntes Kostüm.

Die Vorfreude ist groß: Beim Ennigerloher Karnevalsumzug werden Bewohner des Christophorus-Hauses dabei sein. In Zusammenarbeit mit Auszubildenden des Berufskollegs St. Vincenz in Ahlen haben sie Kostüme gebastelt. Das Bild zeigt (v. l.) Thomas Groß, Julia Komoll, Natalie Oberschild, Ulrike Jücker, Jasmin Hermeling, Thorsten Böhner, Franz-Josef Predeick, Bernd Hanskötter, Jan Wallat und Helge Bulk.

 In der Werkstatt des Ennigerloher Christophorus-Hauses geht es närrisch zu. Den Bewohnern der Einrichtung für Menschen mit Behinderung bleiben nur noch wenige Tage. Dann werden sie sich dem närrischen Lindwurm anschließen, der sich quer durch die Drubbelstadt schlängelt. Am Karnevalssamstag werden sie als Geschenke verkleidet gemeinsam mit Bewohnern des Oelder Ambrosius-Hauses beim Ennigerloher Umzug mitlaufen und der närrischen Meute gut 70 Kilogramm Kamelle zuwerfen. Das Motto der 50-köpfigen Fußgruppe: „Du bist ein Geschenk“.

Bewohner zum zweiten Mal dabei

Worauf sie sich am meisten freut, weiß Bewohnerin Ulrike Jücker schon genau: „Bonbons werfen und eine Party feiern“, ruft sie fröhlich. Auch die anderen sind aufgeregt. Sie dürfen bereits zum zweiten Mal beim Ennigerloher Karnevalsumzug dabei sein.

Auszubildende ermöglichen Projekt

Möglich gemacht hat die Teilnahme am Karnevalsumzug eine Gruppe Auszubildender des Ahlener Berufskollegs St. Vincenz. Die Gruppe, vier Frauen und ein Mann, lässt sich derzeit zu Heilerziehungspflegern ausbilden. Ein integratives Projekt gehört zu ihrer Ausbildung. Schnell war den jungen Leuten klar, dass sie auf den Wunsch der Bewohner des Christophorus-Hauses, erneut am Karnevalsumzug teilzunehmen, reagieren wollen. „Wir mögen Karneval auch alle sehr gern“, sagt Auszubildende Natalie Oberschild mit einem Lächeln.

Mehr zu dem Projekt des Christophorus-Hauses und zu weiteren Vorbereitungen für den Ennigerloher Karnevalsumzug lesen Sie in der Wochenendausgabe der „Glocke“ auf der Ennigerloher Lokalseite.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.