Brandschutz: Mittrops Spieker gesperrt



Ahlen (det) - Der Seniorentreff „Mittrops Spieker“ bleibt vorerst geschlossen. Hintergrund sind Mängel beim Brandschutz, die bei der jüngsten Brandschau festgestellt wurden. Ein kleines Schild am Eingangsbereich weist auf die Sperrung hin.

„Es müssen auf jeden Fall Nachbesserungsmaßnahmen durchgeführt werden“, erklärte Bürgermeister Benedikt Ruhmöller am Donnerstag auf „AT“-Nachfrage. Das genaue Ausmaß stehe aber noch nicht fest. Ebenso sei es noch nicht möglich, zu sagen, wie lange die Einrichtung geschlossen bleibe.

„Brandschutz ist heute ein ganz wichtiges Thema“, machte Ruhmöller deutlich und wies in diesem Zusammenhang auf die aktuelle Situation bei dem Großbauprojekt Flughafen Berlin Brandenburg hin. Solche Probleme und Zeitverzögerungen wie dort erwarte er aber bei Mittrops Spieker nicht, schränkte der Verwaltungschef vorsorglich ein.

Mittrops Spieker ist ein selbstverwalteter Treffpunkt für ältere Menschen im Ahlener Süden. Nach umfassender Sanierung und Renovierung war das Gebäude als Bestandteil des denkmalgeschützten „Mittrops Hof“ mit Mitteln des Bundesministeriums für Gesundheit ausgebaut und im Februar 1998 eröffnet worden. Der Treffpunkt befindet sich in Trägerschaft der Stadt und wird von der städtischen Leitstelle Älter werden in Ahlen begleitet.

Bislang wurde der Spieker unter anderem vom Oldie-Computerclub, dem Bund der Vertriebenen, dem Erzählcafé, der Zwar-Gruppe und dem Knappschaftsältesten genutzt.

„Durch die Sperrung mussten die Gruppen umziehen und etwas zusammenrücken“, so Stadtpressesprecher Frank Merschhaus. Eine freundliche Aufnahme hätten sie direkt nebenan in Mittrops Hof beim Heimat-Förderkreis gefunden.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.