Bücherverkauf hilft Kindern und Katzen



Warendorf (wst) - Zum dritten Mal in diesem Jahr hatte der durch Christel Ahnepohl und ihre Helfer organisierte Büchermarkt geöffnet, zum zweiten Mal im Pfarrheim St. Josef, nachdem die vorangegangenen zwölf Verkaufstage im Autohaus Bunte an der Sassenberger Straße durchgeführt worden waren.

Bücher, Kaffee und Kuchen gab es am Samstagvormittag im Pfarrheim St. Josef zuhauf. Simone Heiringhoff, Christel Ahnepohl, Karin Stenkamp und Kristina Weimann (v. l.) sorgten zugleich für Informationen rund um die Bücher und das Wohlsein der Gäste.

 930 Euro kamen durch den Verkauf der gestifteten Bücher, Kaffee und Kuchen sowie Spenden zusammen. Der Betrag geht jeweils hälftig an die Kinderhilfsprojekte der katholischen Schwestern vom Guten Hirten nach Sri Lanka und an den im Juli neu gegründeten Verein „Katzenhilfe Kreis Warendorf“. Dieser Verein war im Juli von engagierten Katzenfreundinnen gegründet worden. „Im Moment haben wir 29 Mitglieder, eine eigene Internetseite, ein Info- und Sorgentelefon und 14 Katzen, die auf eine Vermittlung warten“, so die engagierte Organisatorin. Zu erreichen ist der Verein unter www.tierschutzverein-katzenhilfe-kreis-warendorf.de und unter Telefon 02382 /4750. Auch eine „schnelle Eingreiftruppe“ stünde für das Einfangen und Kastrieren wild lebender Katzen bereit. Die Frauen und Männer um Christel Ahnepohl sammeln das ganze Jahr über gespendete Bücher, sortieren und katalogisieren diese und hoffen dann auf einem der drei Büchermärkte pro Jahr auf regen Zuspruch.

3000 Bücher

„Auf unsere Männer können wir dabei nicht verzichten, sie schleppen die mehr als 3000 Bücher, bauen auf und ab und das alles ohne Meckern und Stöhnen“, freut sich auch Helferin Karin Stenkamp. Eine weitere Neuerung gab es in der Person von Kristina Weimann; die 16-jährige Schülerin aus Telgte war im Internet auf die Sri-Lanka-Hilfe aufmerksam geworden und „kam einfach so zum Helfen“ nach Warendorf. „Die bedürftigen Kinder in Sri Lanka bekommen durch unsere Spenden Schulutensilien, einen Beitrag zur Schuluniform und Hilfe für eine spätere Berufsausbildung als Hilfe zur Selbsthilfe“, so Christel Ahnepohl.

Bücherspenden

Sie hofft auf weitere Bücherspenden für den nächsten Büchermarkt am 8. März 2014, wiederum im Pfarrheim St. Josef. Interessenten können sie unter Telefon 02581 / 61904 kontaktieren. Bereits am kommenden Samstag sind die bienenfleißigen Frauen und Männer von 8 bis 12 Uhr wieder im Pfarrheim St. Josef anzutreffen: Dann beim Trödeltreff mit Kauf- und Verkauf von Kleidung, Spielzeug, Hausrat, Bett- und Tischwäsche und – natürlich – Büchern.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.