Corona-Pandemie: Veranstaltungen abgesagt



Kreis Gütersloh/Kreis Warendorf (gl) - Die Schulen sind geschlossen, viele Geschäfte haben zu und die Sorge um die Gesundheit greift um sich - die Corona-Pandemie bestimmt den Alltag. Viele Veranstaltungen in der Region sind abgesagt worden. Ein Überblick.

Die Plätze bleiben leer: Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, sind bis Veranstaltungen untersagt worden.

Absagen von Veranstaltungen im Kreis Gütersloh

Gütersloh: 

Die Stadt Gütersloh hat den gesamten “Gütersloher Frühling“ mit allen Teilveranstaltungen – inklusive verkaufsoffenem Sonntag – abgesagt.

Die Stadt hat zudem bereits am Donnerstag alle öffentlichen Veranstaltungen in geschlossenen Räumen gestrichen, bei denen sie selbst Veranstalterin ist. Das betrifft den Angaben nach alle Vorstellungstermine in den Kultur Räumen Gütersloh bis zum 30. April. Veranstaltungen von Fremdveranstaltern seien bislang nicht betroffen, hieß es.

Die Musikschule für den Kreis Gütersloh hat sich dazu entschlossen, zunächst bis zu den Osterferien alle Konzert-Veranstaltungen, Instrumentenvorstellungen und Workshops abzusagen. Dies betrifft  nicht den regulären Unterrichtsbetrieb.

Das Klinikum Gütersloh hat beschlossen, keine Besucher mehr im Krankenhaus zuzulassen. Das Besuchsverbot gilt für das gesamte Klinikum bis auf Weiteres.

Der 66. Zahnärztetag, der vom 18. bis 21. März in Gütersloh stattfinden sollte, ist abgesagt. Das teilt die Zahnärztekammer Westfalen-Lippe mit. Einen Ersatztermin gibt es noch nicht. 

Der für den 21. März vorgesehene Second Hand Basar „Rund ums Kind“ ist vom Evangelischen Familienzentrum Isselhorst abgesagt worden.

Der Friedrichsdorfer Flöhchen-Markt im evangelischen Gemeindehaus findet am 28. März nicht statt.

Der Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann sagt seine Bilanzpressekonferenz am 31. März in Berlin ab. Alternativ sollen die Geschäftszahlen in einer Telefonkonferenz mitgeteilt werden.

Der „Rosenball 2020“ zugunsten der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, der am 23. Mai mit rund 600 Gästen in Berlin hätte stattfinden sollen, wird abgesagt. Das teilte Bertelsmann als Veranstalter zusammen mit Liz Mohn als Gründerin und Präsidentin der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe mit.

Halle: 

Die Tribute-Show „Boot Led Zeppelin“ im OWL Event-Center ist verlegt worden. Neuer Termin ist Sonntag, 14. März 2022 (vormals 22. März 2020). Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Die Musical-Show „Disney In Concert - Dreams Come True“ in der OWL Arena mit den berühmtesten Filmszenen und den besten Disney-Songs aus 80 Jahren Filmgeschichte ist verlegt worden. Neuer Konzerttermin ist Sonntag, 6. September, ab 18 Uhr. Die Eintrittskarten behalten für den Ersatztermin ihre Gültigkeit.

Das Live-Hörspiel „Die drei ??? und der dunkle Taipan“ in der OWL-Arena ist verlegt worden. Der neue Termin ist 5. Oktober, Beginn 19.30 Uhr (vormals 26. März). Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Die Musical-Gala „Die größten Musical-Hits aller Zeiten - This Is The Greatest Show" wurde auf einen späteren Zeitpunkt verlegt. Infolgedessen ist nun für das OWL Event Center in Halle  der neue Showtermin bestätigt: 18. April (Sonntag) 2021, Beginn: 19.30 Uhr (vormals 27. März).

Die Comedy-Show „Frieda Braun - Rolle vorwärts“ ist verlegt auf Freitag, 14. August, Beginn: 20.30 Uhr, auch neue Uhrzeit (vormals 20. März).

Das Kinder-Musical „Bibi Blockberg - Alles wie verhext!“ hat als neuen Aufführungstermin: Samstag, 29. August (vormals 21. März).

Die Marching-Band-Parade „Deutschland Tattoo - Royal Music Show“ in der OWL Arena ist auf Samstag, 26. September, verlegt worden (vormals 25. April 2020). Die dafür erworbenen Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Harsewinkel: 

Nach offiziell bestätigten Informationen fallen sowohl der Nachholtermin für den wegen Sturms ausgefallenen Karnevalsumzug am Samstag, 25. April, sowie die Kirmes Kleesamenmarkt vom 17. bis 20. April der Virus-Welle zum Opfer.

Der Bürgerschützen- und Heimatverein BSV hat einige seiner Veranstaltungen zum 175. Vereinsgeburtstag gestrichen und verschoben: Die Krombacher-Brauereifahrt, die Fahrt zum NRW-Landtag, der Seniorenausflug und auch die Generalversammlung am 27. März.

Das für Samstag, 25. April, geplante Sazerac-Jazz-Fest in der Marienfelder Klosterpforte ist am Donnerstagabend vom Veranstalter-Team abgesagt worden. 

Das für Samstag, 21. März, in der Mehrzweckhalle geplante Frühjahrskonzert des Kolpingorchester Harsewinkel ist abgesagt worden. 

Herzebrock-Clarholz: 

Die Jubiläumswoche 50 Jahre Herzebrock-Clarholz mit zahlreichen Einzelveranstaltungen wird abgesagt. 

Rietberg:

Das „Tokarevfest der Generationen“ ist abgesagt. Es sollte vom 20. bis 29. März in der Cultura stattfinden. Im Gespräch ist ein Nachholtermin im Dezember oder im März 2021. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch beim Veranstalter, der Klakör UG, Ralf Herold, zurückgegeben werden (E-Mail an info@tedition.de).

In Absprache mit dem Verein Kulturig wird das Mitsingkonzert „Frau Höpker bittet zum Gesang“, das eigentlich am 13. März über die Bühne gehen sollte, am Samstag, 9. Mai, nachgeholt. Alle gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit. Wer am Nachholtermin nicht teilnehmen kann oder möchte, kann seine Karte bis zum 9. April bei der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückgeben, bei der das Ticket erworben wurde. Außerdem ist ein Umtausch des Tickets für das Konzert am 6. November in der Cultura kostenfrei möglich.

Die für den 25. März geplante Sportlerehrung und Sportabzeichen-Verleihung der Stadt Rietberg wird zu einem späteren Termin und eventuell in einem anderen Rahmen nachgeholt.

Rheda-Wiedenbrück: 

Der pastorale Verbund Reckenberg (St Aegidius Wiedenbrück) hat am Freitagabend bekannt gegeben, dass alle Gottesdienste bis auf Weiteres ausfallen. Weitere Informationen unter www.pv-reckenberg.de/

Die Musik-Nacht „Rheda-Wiedenbrück Live!“ am 28. März  wird wegen der Pandemie nicht stattfinden. Eine Neuauflage soll im Herbst oder spätestens im nächsten Frühjahr stattfinden.

Verl: 

Der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) hat den Spielbetrieb in der Regionalliga West vorerst abgesetzt. Davon betroffen ist der SC Verl. Diese Maßnahme betrifft den 29. und 30. Spieltag der Regionalliga West sowie die ursprünglich für den 18. März vorgesehenen Nachholspiele. 

Die Einweihung und der Tag der offenen Tür im neuen Kaunitzer Feuerwehrgerätehaus am 29. März entfällt, ebenso die Feier zum zehnjährigen Bestehen des Jugendamts am 1. April.

Der Vorstand des Sängerkreises Emsland hat  den für Samstag in Verl geplanten Kreissängertag abgesagt. Er wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. 

Die Glashouse-Party am 28. März auf unbestimmte Zeit verschoben. 

Abgesagt ist der Bornholter Kinderkram-Basar, der am Samstag, 21. März stattfinden sollte. 

Der Vorstand des Heimatvereins hat sich entschieden, den für den 20. März geplanten Festakt im pädagogischen Zentrum der Gesamtschule anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Vereins zu verschieben. Die Feier, zu der mehr als 400 Gäste ihre Teilnahme zugesagt hatten, soll voraussichtlich am 25. September nachgeholt werden. 

Das für den 21. März geplante Fest der vier Verler Schützenvereine fällt aus. Die gemeinsame Feier der Schützen aus Verl, Sürenheide und Kaunitz soll im Herbst nachgeholt werden. Ein Termin steht noch nicht fest. Bereits gekaufte Karten werden erstattet.

Das Gymnasium hat alle schulischen Veranstaltungen vor und nach den Osterferien abgesagt oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Auch Fahrten der Eingangsstufe nach Paris sowie nach Trier sowie die regelmäßig stattfindende Ferienfahrt der EF und Q1 nach Italien entfallen ersatzlos für die Schüler. 

Absagen von Veranstaltungen im Kreis Warendorf

Ahlen:

Die Stadt Ahlen gab am Freitag bekannt, dass alle städtischen Veranstaltungen bis zu den Osterferien abgesagt sind. Bis zum Ferienbeginn werden ebenso die Angebote der Volkshochschule eingestellt. Die Jugendzentren JuK-Haus (Im Burbecksort) und JZ Ost (Wetterweg) öffnen bis zu den Osterferien ebenfalls nicht mehr, das Gleiche gilt für die Anlaufstelle der Mobilen Jugendarbeit in der Innenstadt (Ostenmauer) und die Jugendräume Vorhelm und Dolberg.

Beckum: 

Die Stadt Beckum hat am Freitag, 13. März, mitgeteilt, dass ab Sonntagmorgen und bis auf Weiteres, alle öffentlichen Veranstaltungen abgesagt und alle öffentlichen Gebäude geschlossen werden. Die Rathäuser in Beckum und Neubeckum bleiben bis auf Weiteres geöffnet. 

Die Beckumer Automeile, sie sollte am 28. und 29. März rund um die Neubeckumer Straße stattfinden, ist abgesagt. Das haben die beteiligten Autohändler bekanntgegeben.

Der für Samstag, 28. März, angekündigte öffentliche Beckumer Frühjahrsputz findet nicht statt. Die Aktion soll zu einem späteren, noch nicht festgelegten Termin nachgeholt werden.

Das öffentliche Abschlusskonzert des 15. Jazzforums am Sonntag, 22. März um 17 Uhr in der Antoniusschule, wird verschoben. Der neue Termin ist noch nicht bekannt.

Vorsorglich wird die für den 28. März geplante Sportlerjahresehrung in Beckum verschoben.  Alle Abstimmungsergebnisse bleiben bestehen. Die Ehrungen finden zu einem späteren Zeitpunkt statt. Der neue Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Der Projektchor Lichtblick muss zwei Konzert-Termine absagen. Die in Kooperation mit der Pumpe geplanten Musikdinner am 21. und 28. März müssen abgesagt werden. Alle Karten behalten ihre Gültigkeit. Nachholtermine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Die Frauenhilfe Neubeckum sagt ihre Fahrt am 25. März zu Bruno Kleine ab. Sollte es einen neuen Termin geben, wird dieser frühzeitig bekannt gegeben. 

Die Handwerks-Rallye am 24. März von 8 bis 13 Uhr in der Sekundarschule Beckum fällt aus.

Beckum-Neubeckum: 

Das für den 22. März geplante Aktiv-Fest in Neubeckum wurde abgesagt. Laut Gewerbeverein soll die beliebte Veranstaltung in der 2. Jahreshälfte nachgeholt werden.

Beelen: 

Der „Mutter Kind Markt“ in Beelen ist abgesagt. Dieser sollte am 21. März 2020 stattfinden.

Ennigerloh: 

Das Kolpingtheater Ennigerloh verschiebt seine Saison auf kommendes Jahr. Alle geplanten Aufführungen 2020 sind abgesagt.

Ennigerloh-Westkirchen: 

Der Männerchor Westkirchen hat sein für den 29. März geplantes Konzert abgesagt. Das Konzert soll auf einen noch zu bestimmenden Termin verschoben werden.

Die Jahreshauptversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft Westkirchen am 26. März findet nicht statt.

Ennigerloh-Enniger: 

Die Plattdeutsche Heimatbühne Enniger hat alle geplanten Aufführungen abgesagt. Eintrittskarten werden erstattet. Sonntags in der Zeit von 10.30 bis 13.30 Uhr sowie zu den bekannten Spielterminen besteht die Möglichkeit, die Karten im Theater an der Marienstraße 1 in Enniger umzutauschen.

Die Gemeinde St. Mauritius Enniger hat alle vier Termine der Frühjahrsakademie abgesagt.

Die Gaststätte Pängel Anton schließt vorsorglich für eine Woche. 

Everswinkel:

Das Rathaus der Gemeinde Everswinkel bleibt ab Montag, 16. März, für den Publikumsverkehr komplett geschlossen. Die Regelung gilt zunächst bis zum 19. April. Für Angelegenheiten, die keinen Aufschub dulden, wird telefonische Kontaktaufnahme mit der Verwaltung unter 02582/88-0 empfohlen.

Oelde: 

Die Stadt Oelde schließt ab Samstag sämtliche städtische Einrichtungen. Dazu gehören die Stadtbücherei, die Sporthallen und Sportplätze, das Hallenbad, das Lehrschwimmbecken in Stromberg sowie das Kindermuseum und die gläserne Küche. Die Entscheidung gilt auch für das Freibad Stromberg. Das Rathaus ist für Besucher bereits ab Freitag geschlossen.

Der verkaufsoffene Frühlings-Erlebnis-Tag (FET), der am Sonntag, 29. März, in der Oelder Innenstadt hätte stattfinden sollen, wird ersatzlos abgesagt. Nur verschoben werden soll dagegen der für Samstag, 28. März, vorgesehene Oelder Stadtputztag. Ebenfalls zu einem späteren Zeitpunkt soll die Einweihung des neuen Letter Feuerwehrgerätehauses stattfinden. Diese war eigentlich für diesen Samstag, 14. März, geplant.

Die Ausbildungsmesse „Mach mit“, geplant für Mitte Mai, haben die Städte Oelde und Ennigerloh als Veranstalter abgesagt und einer gemeinsamen Mitteilung zufolge auf 2021 verschoben.

Der Kinderflohmarkt des Wichern-Kindergartens im Dietrich-Bonhoefer-Haus am Sonntag, 22. März, findet nicht statt.

Die Bücherei und die Familienbildungsstätte Oelde teilen mit, dass die für den 1. April geplante Lesung mit Muriel Baumeister auf den Herbst verschoben wird.

Das Museum für Westfälische Literatur auf dem Kulturgut Haus Nottbeck bleibt bis zum 19. April für Besucher geschlossen. Dies betrifft auch sämtliche Kulturveranstaltungen des Kulturguts wie Führungen, Workshops und Lesungen.

Ostenfelde: 

Das Konzert der Irish Folk-Band Woodwind & Steel am 28. März im Hotel Kröger in Ostenfelde fällt aus. Karten können in den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, in denen sie gekauft wurden.

Sassenberg: 

Der Schachblumenmarkt in Sassenberg, der Ende März hätte stattfinden sollen, ist abgesagt worden. In einem Schreiben bedauerte das Organisationsteam diesen Schritt.

Wadersloh: 

Die Gemeinde Wadersloh schließt ihre öffentlichen Einrichtungen. Bis auf weiteres bleiben das Rathaus, die Sporthallen und Sportplätze, der Jugendtreff „Villa Mauritz“ sowie die Kleiderkammer der Flüchtlingshilfe und die Kursusräume der Volkshochschule (VHS) geschlossen.

Das für den 22. März  geplante Konzert des Männergesangvereins Lyra Wadersloh entfällt.

Das Auftakttreffen der Klimaschutz-Arbeitsgemeinschaften, das am Dienstagabend stattfinden sollte, wird verschoben. Auch weitere Veranstaltungen in Wadersloh, Diestedde und Liesborn wurden bereits abgesagt. Dazu zählen die Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins Wadersloh und die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wadersloh. Ein Open-Air Konzert, das die Bürgerstiftung Wadersloh für Anfang Mai geplant hatte, wird auf Wunsch des Veranstalters ebenfalls zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. 

Die Volkshochschule Wadersloh hat ihr Studienforum unterbrochen. Die nächste Veranstaltung der ausverkauften Reihe soll erst wieder am 21. April stattfinden.

Konzerte des Projektchors „Lichtblick“ sind abgesagt worden. Die Veranstaltungen sollten am 21. und 28. März im Landgasthaus „Zur Pumpe“, Dünninghausen in Beckum, stattfinden.

Das für den 4. April vorgesehene Kneipenfestival wird auf den 5. September verschoben.

Die Gemeinde Wadersloh empfiehlt den örtlichen Vereinen und Verbänden, bei anstehenden Veranstaltungen mit einem größeren Besucheraufkommen, wie zum Beispiel Generalversammlungen, über diese Vorgehensweise nachzudenken. Die Gemeinde selbst geht voran. Erste Veranstaltungen wurden bereits vorsorglich verschoben. Nun folgen weitere. Betroffen davon sind der Vortrag am 18. März zum Projekt „Besser jetzt gut beraten ins Alter“, die Infoveranstaltung zur Einschulung am 25. März und am 29. März die Verleihung der Ehrennadel und der „Preis der Bürgerstiftung Wadersloh“.

Die Pfarrei St. Margareta Wadersloh sagt alle Exkursionen, Ausflüge, Fahrten und Maßnahmen mit Kindern und Jugendlichen bis Ende der Osterferien ab. Zudem fallen einige Gottesdienste aus, darunter die Andacht unter dem Kreuz in Diestedde, der Tag der Anbetung in Wadersloh, die Agapefeiern in der Osternacht sowie die Gottesdienste in den Altenheimen.

Die DRK-Kindertageseinrichtungen in Wadersloh und Liesborn sind ab Montag,16. März, geschlossen. Kinder, deren Eltern in unverzichtbaren Bereichen des Gesundheits- und Pflegewesens, des Polizei- und Ordnungswesens sowie der kritischen Infrastruktur tätig sind, werden von Erzieherinnen der Kindertageseinrichtungen des DRK-Ortsvereins Wadersloh betreut.

Für Schulkinder der ersten bis sechsten Klassen richtet die Gemeinde Wadersloh am Standort der Grundschule in Wadersloh ab Montag, 16. März, ein Not-Betreuungsangebot ein. „Dieses Angebot richtet sich nur an Kinder, deren Eltern in einem systemrelevanten Beruf tätig sind“, betonte Kämmerer Norbert Morfeld gegenüber der „Glocke“. 

Wadersloh/Ahlen/Drensteinfurt:

Der Landkreis Warendorf hat sich entschlossen, die nächsten „Tage der offenen Tür“ der „Schule für Musik“  (28. März in Wadersloh, 9. Mai in Ahlen und 16. Mai in Drensteinfurt) abzusagen. Damit folgt die Schule für Musik einer Empfehlung des Verbandes deutscher Musikschulen.

Warendorf: 

Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Heipädagogische Kindertageseinrichtung und Kinderbetreuungen in besonderen Fällen werden ab Montag, 16. März, bis Sonntag, 19. April, geschlossen. Die Stadt Warendorf hat die Träger der Einrichtungen angewiesen, den Kindern sowie deren Eltern den Zutritt zu den Betreuungsangeboten zu untersagen. Eine Übergangszeit gibt es insofern nicht.

Für Kinder von Erziehungsberechtigten bzw. Betreuungspersonen, die als „unentbehrliche Schlüsselperson“ gelten, wird jedoch ab Dienstag, 17. März, eine Notfallbetreuung eingerichtet. Die Kapazitäten der Notfallbetreuung sind begrenzt. Es ist aktuell vorgesehen, pro Einrichtung maximal zehn Kinder in die Notfallbetreuung aufzunehmen. Möglicherweise werden nicht alle Kindern aufgenommen werden können. Ob ein Kind tatsächlich aufgenommen werden kann, wird schnellstmöglich geklärt.

Da vor dem ersten Tag, an dem das Betretungsverbot für die Tageseinrichtungen gilt, also vor Montag, 16. März, nicht mehr zu klären ist, für welche Kinder die Ausnahmeregelung (unentbehrliche Schlüsselpersonen) zur Anwendung kommt, sind die Träger angewiesen worden, die Einrichtung am Montag, 16. März, komplett geschlossen zu halten. Das gilt ausnahmslos und am Montag, 16. März, auch für Erziehungsberechtigte, die ansonsten unter die Ausnahmeregelung fallen.

Die Schulen werden von Montag, 16. März, bis Sonntag, 19. April, geschlossen. Anders als bei den Kindertagesstätten hat das Land bezüglich der Schließung der Schulen eine Übergangszeit vorgesehen. Am Montag, 16. März, und Dienstag, 17. März, sind die Schulen zur Nutzung von Betreuungszwecken geöffnet. Ein Besuch der Schulen ist an diesen beiden Tagen noch möglich, wenn die Eltern dies für erforderlich halten.

Für den Zeitraum ab Mittwoch, 18. März, bis zum Beginn der Osterferien gilt: Die Schulen sind geschlossen. Nur für Schulkinder von Erziehungsberechtigten bzw. Betreuungspersonen, die als „unentbehrliche Schlüsselperson“ gelten, wird eine Notfallbetreuung geschaffen. Auch hier werden die Notfallplätze mit heutigem Stand auf zehn Betreuungsplätze pro Schule beschränkt werden müssen.

Die folgenden öffentlichen Einrichtungen der Stadt zunächst geschlossen: Sportanlagen (Sporthallen, Sportplätze, Umkleiden), Stadtbücherei, Stadtmuseum, Touristen-Information am Markt.

Die Stadtverwaltung und der Wertstoffhof bleiben zu den üblichen Zeiten geöffnet. Die Bürger werden jedoch gebeten, die Besuche auf das zwingend Notwendige zu reduzieren und Anliegen vermehrt per Telefon und E-Mail sowie über den Postweg zu regeln oder aufzuschieben.

Die Bischöfliche Realschule hat die für Freitag, 20. März, geplante Einweihung ihres neuen Schulgebäudes vorsorglich abgesagt. Eingeweiht und gefeiert werden soll nunmehr am 5. Juni.

Abgesagt werden derzeit auf Anraten von Kreisbrandmeister Heinz-Jürgen Gottmann die meisten Jahresversammlungen der Freiwilligen Feuerwehr. Bislang einzige Ausnahme waren am Wochenende die Löschzüge Sassenberg und Füchtorf, die planmäßig getagt hatten.

Warendorf-Milte: 

Der für den 18. und 19. April terminierte Milter Mühlenmarkt findet nicht statt. Dieses wurde auf der Mitgliederversammlung des Vereins: „InMilte“ einstimmig beschlossen.

Kreis Warendorf:

Nach Beschluss des Kreisausschusses wird die für Freitag, 20. März, terminierte Kreistagssitzung in Warendorf nicht stattfinden. Alle relevanten Beschlüsse wurden am Freitag, 13. März, im Kreisausschuss gefasst. Dazu gehören unter anderem der überplanmäßige Schuldenabbau des Kreises, der Ankauf eines Modulsystems für zwei Kita-Gruppen, die flexibel eingesetzt werden können, sowie die Beantragung von Fördermitteln des Bundes für einen weiteren Ausbau des Glasfasernetzes.

Aufgrund der hohen Arbeitsbelastung im Hinblick auf das Coronavirus teilt das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf mit, dass die Hygienebelehrungen für Personen, die im Lebensmittelbereich tätig sind, bis auf Weiteres nicht stattfinden.

Absagen von Veranstaltungen in Ostwestfalen-Lippe

Bielefeld: 

Die IHK Ostwestfalen hat sämtliche Prüfungen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung im Zeitraum vom 16. März bis 24. April abgesagt. 

Aufgrund der aktuellen Entwicklung bei der Verbreitung des Coronavirus kann das Handelsforum OWL (2. April, Stadthalle Bielefeld) nicht stattfinden. Es wird keinen Nachholtermin in diesem Jahr geben. Das Handelsforum 2021 wird am 14. April stattfinden.

Die FDP hat ihren Landesparteitag in Bielefeld abgesagt. Die Delegiertenversammlung werde auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr verschoben, teilte der FDP-Landesverband mit. Über den Termin werde noch entschieden.

Die Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe hat Meisterfeier (20. März) und Karrieretag (28. März) an den geplanten Terminen gestrichen und auf noch unbestimmte Zeit verschoben.

Das Ev. Johanneswerk hat beschlossen, alle Veranstaltungen bis Ende April abzusagen.

Die Bühnen, die Komödie Bielefeld und das Orchester Bielefeld stellen mit Wirkung vom Donnerstag den Vorstellungsbetrieb in allen Spielstätten voraussichtlich bis zum 30. April komplett ein. Davon betroffen sind alle Veranstaltungen und Publikumsangebote im Stadttheater, im Theater am Alten Markt und in der Rudolf-Oetker-Halle.

Die geplante Show von Martin Rütter in der Seidensticker Halle findet nicht wie geplant am 26. März statt – der Termin wurde auf den 3. März 2021 verschoben. Beginn ist um 20 Uhr. Erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit.

Die für den 25. April geplanten Nachtansichten werden auf den 15. August verschoben. Gekaufte Tickets behalten für den neuen Termin ihre Gültigkeit oder können in der Touristinformation zurückgegeben werden.

Auch der Hermannslauf vom Hermannsdenkmal in Detmold-Hiddesen bis zur Bielefelder Sparrrenburg am Sonntag, 26. April wurde abgesagt.

Die Universität Bielefeld startet nun erst am 19. April ins Sommersemester.

Delbrück: 

Die Delbrücker verzichten am 22. März auf die Ausrichtung des Frühlingsmarktes. Das begleitende Streetfood-Festival am 21. März fällt ebenfalls  aus.

Paderborn: 

Der 74. Paderborner Osterlauf (geplant 11. April) wird verschoben. Der Organisatoren hoffen, die  Großveranstaltung Ende August nachholen zu können.

Die Malteser in der Erzdiözese Paderborn haben die Wallfahrt ins südfranzösische Lourdes mit 600 Pilgern am 2. April abgesagt. 2021 soll das Ziel wieder angesteuert werden. 

Das Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) ist von Freitag, 13. März, bis zum 30. März geschlossen. 

Absagen von Veranstaltungen im Münsterland

Münster:

Die IHK Nord Westfalen hat sämtliche Prüfungen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung im Zeitraum vom 16. März bis 24. April abgesagt.

Das Bistum Münster Pfarreien und kirchlichen Einrichtungen, alle Veranstaltungen, die nicht zwingend durchgeführt werden müssen, abzusagen oder zu verschieben. Alle Firmungen werden bis zum Ende der Osterferien abgesagt. Sonstige Gottesdienste können unter Beachtung besonderer Verhaltensmaßnahmen weiterhin stattfinden.

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat sämtliche Veranstaltungen in allen seinen Einrichtungen ab sofort bis zum 17. April abgesagt. Das betrifft Tagungen, Führungen, Messen oder Vorträge in allen 18 LWL-Museen, 27 LWL-Kliniken, 35 LWL-Förderschulen und anderen LWL-Einrichtungen. Ab Samstag werden darüber hinaus sämtliche Museen des LWL bis zum 20. April für Besucher geschlossen bleiben. 

Die Westfälische Wilhelms-Universität (WWU) Münster verschiebt den Start des Sommersemesters auf den 20. April. Die Gebäude der WWU werden ab Mittwoch, 18. März, ab 18 Uhr nur noch für Beschäftigte der Universität geöffnet sein. Dazu zählen auch Studentische und Wissenschaftliche Hilfskräfte. Die Regelung betrifft sämtliche Gebäude der WWU, also auch die Universitäts- und Landesbibliothek sowie die Institutsbibliotheken. Auch der Botanische Garten bleibt vorerst geschlossen. Für die Gebäude des Fachbereichs Medizin, die zu dem Universitätsklinikum Münster gehören, können andere Regelungen gelten.

Das Droste-Museum im Haus Rüschhaus bleibt bis einschließlich 20. April geschlossen.

Münster-Halle Münsterland:

„Teddy Show" (19.+20.03.2020) wird verschoben auf den 20. bzw. 21.06.2020. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

„Bauen & Wohnen" (20.-23.03.2020) wird verschoben auf den 04.-.06.09.2020.

„Carolin Kebekus" (21.03.2020) wird verschoben auf den 13.09.2020. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

„Unser blauer Planet 2“ (22.03.2020) wird verlegt. Neuer Termin: 25.05.2020.

„Batterietagung NRW“ (23.-25.03.2020) abgesagt.

„Veggienale & Fairegoods“ (28.-29.03.2020) abgesagt.

„Bülent Ceylan“ (29.03.2020) wird verlegt. Neuer Termin: 22.08.2020.

„Paul Panzer“ (05.04.2020) wird verlegt. Neuer Termin: 07.09.2020.

„Bülent Ceylan“ (29.03.2020) wird verschoben auf den 22.08.2020.

„Swedish Legend Absolut ABBA Tribute“ (29.03.2020) wird verschoben auf den 08.11.2020.

„Lord of the Dance“ (31.03.2020) wird verlegt. Neuer Termin: 20.01.21.

Havixbeck:

Die Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung schließt bis einschließlich 20. April das Droste-Museum, die Gastronomie sowie die Parkanlage auf Burg Hülshoff in Havixbeck.

Kreis Coesfeld:

Die beiden Kulturzentren des Kreises Coesfeld - die Burg Vischering in Lüdinghausen und die Kolvenburg in Billerbeck - sind für Besucher bis zum Ende der Osterferien geschlossen.

Absagen von Veranstaltungen in übrigen NRW-Landesteilen

Dortmund: 

Die Messe Dortmund GmbH hat ihre Frühjahrsmessen Creativa, Cake Dreams, Bau Messe NRW, Taste-Fest sowie die Auto-Welt Dortmund verschoben. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Die Creativa findet nun vom 26. bis 30. August statt; die Cake Dreams vom 29. bis 30. August. Der neue Termin für die Bau Messe NRW, das Taste-Fest und die Auto-Welt Dortmund ist vom 2. bis 4. Oktober.

Essen: 

Die Essener Oldtimermesse "Techno Classica" (geplant 25. bis zum 29. März) wird wegen der Ausbreitung des  Coronavirus in den Juni verlegt.

Hamm: 

Die Veranstaltung von Jürgen B. Hausmann „Jung, wat biste jroß jeworden!“ im Maxipark Hamm wird vom 25. März auf den 26. August (20 Uhr) verlegt.

Der Auftritt des Satirikers Martin Sonneborn „Krawall & Satire“, der am Dienstag, 17. März, in der Werkstatthalle des Maxiparks stattfinden sollte, wird auf Dienstag, 22. September verschoben. Die Karten behalten ihre Gültigkeit.

Kreis Soest: 

Der Kreislandfrauentag, der am 21. März im Bürgerhaus in Anröchte stattfinden sollte, ist abgesagt. Der Vorstand behält sich vor, im Falle einer Verbesserung der Lage einen Ersatztermin anzubieten.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.