Dankbarkeit prägt Feier im Indonesien



Kreis Gütersloh (mn). „Wir werden arme Menschen und die Kirche in der Erzdiözese Makassar auch künftig unterstützen und weiter Vermittler zu den großen Hilfswerken und Diözesen in Deutschland sein.“ Dieses Versprechen hat Vorsitzender Hermann Hermjohannknecht jetzt in Indonesien abgegeben.

Als Überraschung wurde bei der Geburtstagsparty in Indonesien zum 50-jährigen bestehen der Pater-Noldus-Aktion eine große, von einer Ärztin gespendete Torte serviert. Unser Bild zeigt ein paar Indonesier mit einigen Mitgliedern der deutschen Delegation mit Maria und Hermann Hermjohannknecht (Mitte) an der Spitze.

Und zwar beim Festakt zum 50-jährigen Bestehen der Pater-Noldus-Aktion (PNA) vor rund 1000 Gästen. Mit sieben weiteren Bürgern aus dem Kreis Gütersloh war der 84-jährige Avenwedder nach Südostasien gereist.

Pater-Noldus-Aktion hilft seit 50 Jahren

Wie berichtet, hat die einst aus dem Arbeitskreis „Junge Familie“ der Kolpingsfamilie Avenwedde hervorgegangene Pater-Noldus-Aktion in den vergangenen fünf Jahrzehnten mit vielen Unterstützern und Partnern an ihrer Seite Hilfsgüter und Spenden in Höhe von insgesamt zwölf Millionen Euro nach Makassar gebracht. Waren anfangs vor allem Lebensmittel, Medikamente und Kleidung in die Diözese Makassar geschickt worden, so wird heute vor allem die pastorale und karitative Arbeit unterstützt.

Entsprechend tief und herzlich war die Dankbarkeit, die der PNA-Delegation jetzt entgegengebracht wurde. „Die große Teilnahme war beeindruckend“, schwärmt Hermjohannknecht von der mehrstündigen Geburtstagsfeier unter freiem Himmel mit vielen beeindruckenden Musik- und farbenfrohen Tanzdarbietungen. Hermjohannknecht: „Was sie bieten konnten, haben sie geboten.“

Geburtstagstorte, Krawatten und Seidentücher

Auch fast alle einheimischen Priester aus der Diözese waren mit dabei. Darunter allein 18, die in Europa studiert haben und von denen viele auch in Gütersloh bekannt sind und schon Dienst gemacht haben. Erzbischof Dr. Johannes Liku-Ada würdigte die Arbeit der Pater-Noldus-Aktion, dankte den Aktiven für ihren Einsatz und bat darum, die Unterstützung für die Ärmsten der Armen fortzusetzen.

Zur Überraschung aller wurde eine große PNA-Geburtstagstorte serviert, die sich die Gäste schmecken ließen. Krawatten und Seidentücher als Erinnerung an die Feier gab es für die Besucher aus Deutschland, die selbst auch nicht mit leeren Händen gekommen waren.

Lebensmittelspende für 120 arme Familien

Am Tag nach der großen Feier wurden an 120 arme Familien jeweils ein Sack Reis, Öl, Seife und Nudeln im Gesamtwert von 3000 Euro überreicht. Strahlende Gesichter, herzliche Umarmungen und viele Küsschen berührten die PNA-Aktiven. Maria Hermjohannknecht: „Irgendwie haben wir uns in der Wohltäterrolle sogar ein bisschen unwohl gefühlt, aber die Hilfe tat dringend not.“

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.