Das Landesmusikfest findet im nächsten Jahr in Soest statt



Lippetal-Hovestadt (nes). 99 Musikvereine, genauer: 62 Spielmannszüge und 37 Blaskapellen, sind im Kreisverband Soest des Volksmusikerbundes Nordrhein-Westfalen organisiert. Am Samstag war der Spielmannszug Hovestadt-Nordwald Ausrichter der Jahreshauptversammlung im Albertussaal mit 190 Delegierten.

Aus dem Spielmannszug Hovestadt-Nordwald wurde Tambourmajor Hans-Jürgen Hoffmann mit der Kreisehrenplakette ausgezeichnet. Das Foto zeigt (v. l.) Monika Korn, Stellvertretende Landrätin, Jans Jürgen Hoffmann, Norbert Ludwigt, Vorsitzender des Spielmannszugs Hovestadt-Nordwald und Matthias Lürbke, Bürgermeister der Gemeinde Lippetal.

2013 findet das Kreismusikfest in Belecke statt, 2014 ist der Kreisverband Soest Ausrichter des Landesmusikfestes. Mit 4600 Mitgliedern (davon sind 1600 unter 18 Jahre) ist der Kreisband Soest der viertgrößte im Volksmusikerbund NRW.

Dem Kreisverbandsvorsitzenden Harald Franke stehen nun Sixten Theuner, Westereiden (Spielleute), und aus Lippetal-Hultrop Tobias Behnert (Blasmusik) als Stellvertreter zur Seite. Zum Kreisgeschäftsführer wurde Karl-Heinz-Schulte aus Herzfeld gewählt. Michael Rebein, bisher Vize-Vorsitzender, und Hubert Bräutigam, bisher Kreisgeschäftsführer, wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Beisitzer war und ist weiterhin Rüdiger Maas. Ferner bestätigten die Delegierten in Hovestadt die gewählten Kreisfachleiter der Spielleute Brunhilde Koritkowski, Markus Brasse und Birgit Telke. Kreisfachleiter der Blasmusiker sind Klaus Engelhardt und Daniela Mankopf. Die Position des Kreisfachleiters für Fanfarenzüge bleibt weiterhin vakant. Für seine Verdienste im Spielmannszug Hovestadt-Nordwald wurde Tambourmajor Hans-Jürgen Hoffmann mit der Kreisehrenplakette ausgezeichnet.

Das Tambourcorps Mühlheim / Möhne und der Musikverein Kallenhardt konnten sich über eine Ehrung für 25-jährige Mitgliedschaft im Volksmusikerbund freuen, die Martin Michel und Stefan Schmidt entgegen nahmen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.