Dirtbahn lädt zu großen Sprüngen ein



Beckum (cd) - Spaten und Schippen können fürs Erste bei Seite gelegt werden. Nun ist wieder Helmtragen und in die Pedale treten angesagt. Die Dirtbahn in Beckum ist fertiggestellt. Wobei: So ganz fertig wird so eine Mountainbikestrecke aus Naturmaterialien eigentlich nie.

Im Hintergrund sind die Fahrtrouten im Erdreich zu erkennen, die (v. l.) Elias, Lars, Phil, Jan und Noah auf der Dirtbahn in Beckum mit Vorliebe nutzen.

Um die ganze Anlage mit ihren zig Rampen und Hügeln, allesamt aus Erde und Rindenmulch gebaut, zu überschauen, muss man sich erstmal den höchsten Punkt suchen. Waldemar Korte und Andreas Kühnel erklären von dort die fünf verschiedenen Strecken, die die Mountainbikefahrer nehmen können. Anfängerstrecke und die Wegführung für die Profis liegen dabei eng beieinander.

Direkt neben der Schaukel

Die Dirtbahn liegt auf dem Gelände des Spielplatzes Helene-Lange-Straße. Über diese Wohngebietsstraße ist die Anlage auch am besten zu erreichen. Aber auch ein Zugang über die Vorhelmer Straße gegenüber der Firma Schrader ist möglich. Wer dann sein entsprechendes Fahrrad dabei hat, kann sich an den Rampen in waghalsigen Sprüngen üben – komplett umgeben von Grün.

Oft sind dann diejenigen vor Ort zu finden, die auch die meiste Arbeit in Um- und Ausbau der Strecke gesteckt haben. „Es gibt einen harten Kern von zehn Jungs, die hier sehr regelmäßig sind“, sagt Kühnel, der durch diese Gruppe auf das Projekt aufmerksam geworden ist. Denn sein Sohn gehört genau wie der von Waldemar Korte zum besagten Kern und beide verbringen viel Zeit dort.

Eltern bringen System in das Projekt der Kinder

<mediaobject class="imageleft" id="X0.3809311853731028" idref="X0.22967553197207113" type="image" uid="a0e3a914-6098-4542-9c34-718f87d0c795" url="http://ecms.die-glocke.de/alfresco/d/d/workspace/SpacesStore/a0e3a914-6098-4542-9c34-718f87d0c795/img_1365.JPEG" uuid="a0e3a914-6098-4542-9c34-718f87d0c795" x0="0" x1="100" y0="0" y1="100"><element name="Unterschrift">Zu großen Sprüngen lädt die Dirtbahn auf dem Gelände des Spielplatzes Helene-Lange-Straße in Beckum ein.<element name="Quelle"/></mediaobject>„Als die Jungs dann anfingen, die Strecke selber vom Gras zu befreien, haben wir irgendwann beschlossen, zu versuchen, etwas System hier herein zu bringen“, erklärt Korte. So entstand eine Zusammenarbeit mit dem städtischen Bauhof, der die teilweise bis zu 30 Kinder und Jugendlichen mit schwerem Gerät, entsprechender Erde und Rindenmulch unterstützte.

„Was die Jungs hier geleistet haben, ist wirklich toll“, sagt Korte. Zusammen mit Kühnel erklärt er, dass viele für Ausbau und Erneuerung der 13 Jahre alten Bahn extrem viel Freizeit investiert hätten. Seit Herbst 2019 geht das schon, seit den Sommerferien 2020 hat das Projekt richtig Fahrt aufgenommen.

Nur noch der Wasserabfluss fehlt

Doch jetzt, wo die Bahnen erstmal fertig sind, nur noch Kleinigkeiten wie eine Drainage für den tiefsten Punkt des Parcours fehlen, ist die Arbeit irgendwie doch noch nicht so ganz vorbei. Die Strecke will gepflegt, dauerhaft vom Unkraut befreit bleiben. Und nach starken Regengüssen gilt es immer mal wieder Teile der Sprungschanzen in die ursprüngliche Form zu bringen. 

Aber auch da wollen die so engagierte Dirtbahn-Jungs weiter am Ball bleiben. Jetzt genießen sie aber erstmal die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten an den selbst gebauten Rampen weiter zu perfektionieren.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.