Erstmals eine Frau als Vize-Brudermeisterin



Herzebrock-Clarholz (gad) - Diana Ortkras schreibt im heimischen Schützenwesen Geschichte. Die amtierende Königin der Schützenbruderschaft St. Hubertus Clarholz-Heerde ist von 125 Mitgliedern zur ersten stellvertretenden Brudermeisterin gewählt worden. Eine Premiere im Verein und auf Bezirksebene.

Die 37-jährige Betriebswirtin ist die erste Frau auf dieser Position im Bezirksverband Wiedenbrück. Sie habe lange gebraucht, um sich für diesen Schritt zu entscheiden, doch nun freue sie sich riesig auf die neuen Aufgaben, teilte Diana Ortkras, Mutter von zwei Kindern (sechs und acht Jahre), in ihrer Antrittsrede bei der Wintergeneralversammlung mit. „Die Bruderschaften sind im Wandel. Die Welt ist digitaler und schneller geworden“, stellte sie fest.

„Zudem sind Schützenfeste keine Selbstläufer mehr. Dazu müssen sich Bruderschaften mit dem Lebenswandel der Gesellschaft auseinandersetzen, dabei aber nicht Tradition und Werte vergessen“, führte sie aus. Diana Ortkras betonte, dass die Vorstandsarbeit immer öfter hinter dem Schreibtisch vonstatten gehe und zu ihrem Bedauern immer weniger inmitten der Menschen. Allerdings wolle sie dazu beitragen, dass innerhalb der Schützenbruderschaft St. Hubertus Clarholz-Heerde weiterhin die Gemeinschaft gelebt werde. Deshalb freue sie sich, gemeinsam mit Vorstand, Beirat und Mitgliedern in einem harmonischen und guten Miteinander zu arbeiten und „die Dinge anzupacken“.

Mit Mehrheit beschlossen wurden Beitragserhöhungen. Mitglieder im Alter zwischen 16 und 65 Jahren zahlen künftig einen Jahresbeitrag von 33 Euro – eine Erhöhung um fünf Euro –, und Mitglieder über 65 Jahre zahlen 28 Euro Jahresbeitrag und damit acht Euro mehr. Der Höhepunkt der Saison 2018, das Schützenfest der Bruderschaft St. Hubertus Clarholz-Heerde, findet vom 24. bis zum 26. August statt.

Den vollständigen Bericht lesen Sie in der „Glocke“ von Montag, 19. Februar!

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.