Feuerwehrmann als Brandstifter überführt



Paderborn (gl) - Ein 23-jähriger Feuerwehrmann ist für die Serie von Mülltonnenbränden im Paderborner Ortsteil Schloss Neuhaus verantwortlich. Der Mann ist am Donnerstag von Zivilfahndern der Polizei auf frischer Tat ertappt worden. Er hat die Taten weitgehend gestanden.

Die Serie von Mülltonnenbränden in Schloß Neuhaus ist aufgeklärt. Ein junger Feuerwehrmann hatte die Brände gelegt.

Seit dem vergangenen Sonntag war es in Schloss Neuhaus regelmäßig zu Bränden von Mülltonnen gekommen. Eine gezielte Polizeiaktion machte dem Treiben nun ein Ende. Zivilfahnder konnten den Tatverdächtigen am frühen Donnerstagmorgen festnehmen, nachdem erneut eine Mülltonne in Flammen aufgegangen war. Bislang war gegen den 23-jährigen Arbeitslosen wegen kleinerer Körperverletzungen und Verkehrsdelikten ermittelt worden. Seinen Führerschein hatte er wegen Trunkenheit am Steuer verloren.

Bei einigen Mülltonnenbränden hatte sich der junge Mann selbst an den Löschaktionen beteiligt. 

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.