Firma Knubel übernimmt Autohaus Thomas



Sendenhorst/Münster (gl) - Betrieb saniert, Investor gefunden, Arbeitsplätze erhalten. Das ist - kurz zusammengefasst - die Bilanz von Insolvenzverwalter Sebastian Nolte im Insolvenzverfahren der Autohaus Thomas GmbH & Co. KG, Sendenhorst.

Das Sendenhorster Autohaus Thomas, das Ende Februar Insolvenz beantragt hatte, wird von der Firma Knubel übernommen. Laut Insolvenzverwalter sind damit die Arbeitsplätze gesichert. Bild: Schmitz-Westphal

Nach knapp zehnwöchiger Betriebsfortführung im vorläufigen Insolvenzverfahren konnte der Sanierungsexperte der Kanzlei Jaffé Rechtsanwälte Insolvenzverwalter nun die Übernahme des Autohauses Thomas durch die Knubel GmbH und Co. KG, den nach Firmenangaben größten VW- und Audi-Vertragshändler im Münsterland, unter Dach und Fach bringen.

Das Sendenhorster Autohaus Thomas, früher ebenfalls ein VW-/Audi-Partner, hatte Ende Februar Insolvenzantrag stellen müssen, so dass dem seit rund 50 Jahren bestehenden Familienbetrieb das Aus drohte („Die Glocke“ berichtete). In dieser Situation gelang es Nolte jedoch, über die Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes die Mitarbeiter bei der Stange zu halten und gleichzeitig durch eine Kooperation mit Knubel auch die weitere Ersatzteilversorgung sicherzustellen. So habe der Betrieb weiterarbeiten und die kritischste Phase überstehen können, erklärt der Insolvenzverwalter.

Lesen Sie den vollständigebn Bericht in der Mittwoch-Ausgabe des Ahlener Tageblattes/Die Glocke.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.