Flüchtlinge Ehrengäste beim NRW-Konzert 



Halle (jed) - Der musikalische Kurswechsel hätte nicht größer sein können: In den vergangenen 14 Tagen lockten Xavier Naidoo und Nena mehr als 12 000 Besucher ins Gerry-Weber-Stadion nach Halle. Am Freitagabend waren die Klassik-Freunde an der Reihe.

Die Nordwestdeutsche Philharmonie unter der Leitung von Frank Beermann spielte im Gerry-Weber-Stadion in Halle auf zum „NRW-Sommerkonzert unterwegs“

Die NRW-Landesregierung um Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hatte zum dritten „NRW-Sommerkonzert unterwegs“ eingeladen. Nach verregneten Stationen in Rheinland (Düsseldorf) und Ruhrgebiet (Gelsenkirchen) machte das Klassik-Konzerterlebnis erstmalig im bei Dauerregen überdachten Gerry-Weber-Stadion Station. Das von Hannelore Kraft anlässlich ihres Amtsantritts im Jahre 2010 erdachte Konzept : „Jedes Mal woanders, jedes Mal für alle, jedes Mal Eintritt frei“ griff erneut. Rund 5000 Bürger aus ganz Nordrhein-Westfalen nahmen die Einladung an.

Als Ehrengäste begrüßte Kraft dabei vor Konzertbeginn neben 150 Flüchtlingen auch 1300 Flüchtlingshelfer, die sich unter anderem in Bielefeld, Gütersloh und Paderborn ehrenamtlich engagieren. „Die Integration ist eine große Herausforderung für uns alle. Die Bürger, die Flüchtlingen helfen und sie unterstützen, setzen ein starkes Zeichen der Solidarität und Menschlichkeit. Ich bin stolz auf Nordrhein-Westfalen, auf die ungeheure Welle der Hilfsbereitschaft, die es hier gibt“, betonte die Ministerpräsidentin.

Viele Flüchtlinge drückten Hannelore Kraft persönlich die Hand. Eine davon war die siebenjährige Saman Tsikha aus Syrien, die seit einem Jahr mit ihrer Familie bei ihrem Onkel in Bad Oeynhausen lebt. Saman Tsikha: „Wir wollen Dank dafür sagen, dass sie unser Leben und das vieler anderer Flüchtlinge gerettet haben". Ihre Heimat, Aleppo, zu verlassen zu müssen, mache die Familie „immer noch traurig, wenn wir darüber sprechen. Aber unser Leben zu retten, war wichtiger.“

Das Konzert gestalteten die Nordwestdeutsche Philharmonie unter der Leitung von Frank Beermann, das Xenon-Saxophon-Quartett, der niederländische Marimba-Künstler Aron Leijendeckers, der russische Geigen-Virtuose Yury Revich sowie zwei exquisite Sänger - die südkoreanische Sopranistin Eunju Kwon, Siegerin des internationalen Gesangswettbewerbs „Neue Stimmen“ der Bertelsmann-Stiftung aus dem Jahr 2009, und der ukrainische Bariton Iurii Samailov.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.