Für Sicherheit der Bürger wird gesorgt



Beckum (Kro) - In den Krankenhäusern werden die Patienten versorgt. Die Beamten der Polizeistation machen keine Pause und sorgen wie gewohnt für die Sicherheit in der Stadt. Von der Feuer- und Rettungswache aus werden wie gewohnt Einsätze nach gemeldeten Notfällen gefahren.

Besuch bei Feuerwehr und Rettungsdienst: (v. l.) Michael Hagemann, Werner Hagedorn, Stephan Loddenkemper-Löhken, Andre Walpurgius, Thorsten Wiesrecker, Dr. Karl-Uwe Strothmann, Marcus Scheele, Rudolf Meyer, Martin Everwin, Norbert Stoffer, Friedrich Vogelpohl und Sebastian Nasse.

Auch an den Weihnachtsfeiertagen wird hier der normale Dienst geleistet. Für die Mitarbeiter beginnt das Fest im Kreise der Familien erst verspätet oder die besinnlichen Stunden werden durch die Arbeit am Feiertag unterbrochen.

Nicht nur in diesen Bereichen muss an Heiligabend und an den beiden Weihnachtstagen gearbeitet werden. Ob in der heimischen Zementindustrie, ob in Hotels und Restaurants, ob in Tankstellen oder bei den Energieversorgern – in vielen Bereichen muss die Versorgung für die Bürger aufrecht erhalten werden.

In Beckum ist es eine gute Tradition, den Diensthabenden von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst an Heiligabend für ihren Einsatz zu danken. So stattete Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann gemeinsam mit Rudolf Meyer, Leiter des Fachbereichs Recht, Sicherheit und Ordnung, und dem Feuerwehr- und Polizeiseelsorger Friedrich Vogelpohl den Diensthabenden beim DRK-Rettungsdienst in Neubeckum, auf der Feuer- und Rettungswache Beckum und im St.-Elisabeth-Hospital einen Besuch ab, um den Mitarbeitern dort mit Leckereien den Dienst zumindest etwas zu versüßen.

Der Bürgermeister dankte den Kameraden der Feuer- und Rettungswache für die hervorragende Arbeit im Jahr 2012: „Sie haben die Vielzahl der Einsätze gut und erfolgreich abgewickelt und müssen auch zu ungewöhnlichen Zeiten ihren Dienst versehen, um die Sicherheit unserer Bevölkerung rund um die Uhr zu gewährleisten.“ Das gelte für die Bereiche Feuerschutz und Rettungsdienst gleichermaßen, bezog Strothmann auch das DRK, das in Neubeckum den Rettungsdienst versieht, und die Notärzte in seinen Dank mit ein.

Marcus Scheele, Leiter der Feuerwehr, und sein Stellvertreter Norbert Stoffer dankten ebenfalls dem Team der Feuer- und Rettungswache und verwiesen auf rund 5000 Einsätze, die im Jahr 2012 mit Erfolg geleistet wurden.

Weniger Verkehrstote in Beckum

Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Verletzten ist in diesem Jahr im Kreis Warendorf von rund 1000 auf 900 zurückgegangen. Die Zahl der Verkehrstoten in der Stadt Beckum hat sich im Vergleich zum Vorjahr 2011 halbiert. Jede zweite in der Püttstadt verübte Straftat wird von der Polizei aufgeklärt.

Landrat Dr. Olaf Gericke nannte an Heiligabend während seines Besuchs auf der Beckumer Polizeiwache positive Zahlen. „Wir haben in Beckum wie im gesamten Münsterland eine sehr gute Sicherheitslage“, führte der Landrat mit dem Dank an die diensthabenden Beamten um Wachenleiter Werner Eckey aus. „Sie sind rund um die Uhr zum Schutz unserer Bürger da“, machte er mit Respekt deutlich.

Gemeinsam mit Polizeidirektor Johannes-Erich Nierhoff und dem Personalratsvorsitzenden Karl Lompa sowie Beckums Stellvertretendem Bürgermeister Dr. Rudolf Grothues und Polizeiseelsorger Friedrich Vogelpohl stattete Gericke der Polizeiwache an der Kettelerstraße einen Besuch ab.

„Unser Krankenhaus ist anerkannt und liegt uns am Herzen“, Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann dankte den diensthabenden Mitarbeitern im St.-Elisabeth-Hospital für ihre Arbeit an den Weihnachtstagen. Gemeinsam mit Dr. Thomas Weber, Leitender Arzt für Chirurgie, Gefäßchirurgie und Viszeralchirurgie, und Chefarzt Dr. Nikolaos Nikolaidis, Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie, besuchte er die Station E und erfuhr, dass auch über die Weihnachtstage mehr als 100 Patienten im heimischen Krankenhaus behandelt und versorgt werden müssen.

„Wir danken für Ihre Bereitschaft zum Dienst an den Feiertagen und Ihre gute Arbeit im Jahr 2012“, stellte Strothmann fest und überreichte süße Leckereien an die Mitarbeiter.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.