Gastronomie-Events: Krimi-Quiz zum Menü



Warendorf (ansu) - „Am Klauenberg sind zwar schon einige erschlagen, aber noch niemand vergiftet worden“, beruhigte Koch Jan-Dirk Allendorf die Gäste des Krimi-Quiz-Dinners am Samstagabend zu Beginn der spannenden wie amüsanten Veranstaltung, die im Haus Allendorf zur Tradition avanciert ist.

Unterhaltsame Abende bei gutem Essen, spannenden Kriminalgeschichten und interaktiven schauspielerischen Darbietungen liegen im Trend. Im „Haus Allendorf“ war der Saal voll besetzt. 

Markus von Hagen und Christoph Gilsbach waren zu Gast, um das kriminologische Wissen und die Teamfähigkeit von gut 100 Teilnehmern unter Beweis zu stellen. Bereits vor dem ersten Gang des köstlichen Vier-Gänge-Menüs begab sich das Publikum eifrig ans Knobeln.

Das Besondere am Programm des Duos ist, dass die verschiedenen Tischgemeinschaften im Laufe des Abends knifflige Quizfragen und kriminologische Rätsel lösen müssen. Dabei kommt es vor allem auf Teamarbeit an: „Wenn sich an den Tischen ein Mannschaftsgeist entwickelt, obwohl Menschen zusammenarbeiten müssen, die sich vorher völlig fremd waren, dann ist unser Ziel erreicht“, erklärte von Hagen, der als Moderator durch die Veranstaltung führte.

Gilsbach glänzte indes in zahlreichen verschiedenen Rollen, stets bemüht, den Gästen durch überzeugende Schauspieleinlagen Hinweise zu liefern, die für das Finden des endgültigen Lösungssatzes notwendig waren. Es war eine gelungene Mischung aus Theater, Quiz, Interaktion zwischen Akteuren und Teilnehmern, die selbst aktiv ins Geschehen eingebunden wurden, sowie einem Krimi-Menü vom Feinsten.

Der Hauptgang brachte das sonst so lautstark miteinander diskutierende Publikum zwischenzeitig zum genüsslichen Schweigen. Nachdem er pantomimisch unter anderem als Kaiserin Sissi auf der Bühne gestorben war, nahm Gilsbach als Sherlock Holmes nach dem Dessert die Siegerehrung vor. Doch von Hagen versicherte: „Wir haben hier die geballte Krimikompetenz versammelt. Im Grunde sind sie alle Siegertische.“

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.