Generator fängt Feuer, Windrad brennt



Beckum (scl) - Großeinsatz für die Beckumer Feuerwehr zwischen Keitlinghausen und Sünninghausen:  Der Generator eines Windrades fing  am späten Freitagnachmittag im Bereich Am Flimmerberg Feuer. 26 Kameraden der Beckumer Feuerwehr waren dort zeitweise mit acht Fahrzeugen im Einsatz.

Feuer fing diese Windkraftanlage bei Beckum.

Dabei waren die Einsatzkräfte weitgehend zum Zuschauen verdammt. Denn eingreifen konnten sie am eigentlichen Brandherd nicht. Als die alarmierten  Einsatzkräfte kurz nach 16.30 Uhr eintrafen, brannte das Maschinenhaus in 75 Metern Höhe bereits in voller Ausdehnung. Dichter Rauch stieg auf, später flammte auch offenes Feuer auf. Am Fuß der Anlage waren die Wehrleute damit beschäftigt, herabstürzende Trümmerteile abzulöschen und so eine Ausdehnung des Brandes zu verhindern.

Das Feuer am Generator brennt  kontrolliert ab. Die Bundesstraße 61 war für etwa eine Dreiviertelstunde gesperrt, wurde aber gegen 17.45 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

Der Beckumer Feuerwehrchef Marcus Scheele sprach von einer außergewöhnlichen Einsatzlage für die Beckumer Kameraden. Der Betreiber der Anlage wurde hinzugezogen. Nach Scheeles Informationen waren Windenergieanlagen des fraglichen Typs bisher noch nicht von Bränden betroffen. 

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.