Gütersloher Hengst Novellist siegt in Ascot



London/Gütersloh (dpa) - Mit dem Gütersloher Hengst Novellist hat ein deutsches Pferd das traditionsreiche Galopprennen in Ascot gewonnen. Unter Jockey Johnny Murtagh deklassierte Novellist am Samstag die Gegner und gewann das mit 1,16 Millionen Euro dotierte Turf-Rennen mit fünf Längen Vorteil.

Beim mit 1,16 Millionen Euro dotierten Turf-Rennen in Ascot (England) hat der Gütersloher Hengst Novellist mit fünf Längen Vorsprung gegen seine Gegner gewonnen.

Novellist stellte auf der 2400-Meter-Strecke einen neuen Bahnrekord auf. Er unterbot die alte Bestmarke um rund zwei Sekunden. Der Hengst verwies den irischen Top-Galopper Trading Leather (Kevin Manning) auf Rang zwei, Dritter wurde der von Ryan Moore gesteuerte Hillstar. „Es ist unglaublich, wie er sich verbessert hat“, sagte Novellist-Trainer Andreas Wöhler, der den Hengst in Gütersloh trainierte.

Besitzer Christoph Berglar aus Köln kassierte für den Sieg rund 658.000 Euro. Der Galopper hat mit dem achten Sieg bei zehnten Start die Gewinnsummengrenze von einer Million Euro durchbrochen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.