Heerde bereitet das Schützenfest vor



Herzebrock-Clarholz (br) - „Jeder soll zufrieden vom Platz gehen“, sagt Stefan Wellerdiek. „Bis zum letzten Besucher soll jeder noch etwas zum Essen und zum Trinken bekommen.“ Der Brudermeister der St.-Hubertus-Schützen spricht damit das bevorstehende Schützenfest am letzten Wochenende im August an.

schützen

Dann wird traditionell auf dem Festplatz an der Harsewinkeler Straße neben dem Heerder Schützenheim gefeiert. Am Sonntag wurden bei der Sommergeneralversammlung die wichtigsten Details besprochen, damit der Jahreshöhepunkt des Vereins auch diesmal wieder ein Erfolg wird.

„Der Festverlauf hat sich bewährt und wird auch in diesem Jahr beibehalten“, informierte Stefan Wellerdiek. „Es gibt nur kleine organisatorische Veränderungen.“ Das bedeutet, das am Freitag, 26. August, der Discoabend „Last Nights of Summer“ das dreitägige Schützenfest einläutet. Ab 20.30 Uhr sorgt das Team Show- und Veranstaltungstechnik HVMC im Zelt für Stimmung. Draußen vor dem Festzelt spielt die Gruppe Rock Addict Klassiker von Toto, Bryan Adams, Bon Jovi, Deep Purple und den Dire Straits. „Alle Vereinsmitglieder haben an diesem Abend freien Eintritt“, informierte Stefan Wellerdiek. Das gelte aber nicht für deren Partner. Der Eintritt für alle anderen Besucher sei nur bis 22 Uhr frei. Danach seien fünf Euro zu zahlen. Außerdem werde streng auf das Jugendschutzgesetz geachtet.

Bei der Heerder Nacht am Samstag, 27. August, soll in diesem Jahr keine externe Showgruppe auftreten. Dafür haben die Schützenschwestern einen Auftritt geplant. Der stellvertretende Brudermeister Martin Grundmann soll die Moderation übernehmen. „Ich bin schon sehr gespannt, was es zu sehen gibt“, so Stefan Wellerdiek. Für die weitere Unterhaltung ist auch an diesem Abend wieder HVMC zuständig.

Erstmals wird es in diesem Jahr keine reinen Getränkemarken mehr geben. Sie werden durch Wertmarken ersetzt, die an allen Getränke- und Imbissständen einzulösen sind. „Es wird kein Wechselgeld zurückgezahlt. Man kann nur dazuzahlen“, erläuterte der Brudermeister das System.

Jubilarehrungen stehen traditionell beim Frühschoppen am Sonntagmorgen nach der Kranzniederlegung und dem Schützenhochamt in der Pfarrkirche St. Laurentius auf dem Programm. Er beginnt um 12 Uhr im Festzelt. Weitere Informationen zum Schützenfest stehen im Internet.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.