Heimeliger Hüttenzauber in Harsewinkel



Harsewinkel (gad) - Der Duft von gebratenen Mandeln, heißem Glühwein und deftigem Möpkenbrot zieht von Freitag, 25. November, bis Sonntag, 27. November, über den Alten Markt. Dann verwandelt sich das Herzstück Harsewinkels in ein heimeliges Hüttendorf, das in ein warmes Licht getaucht wird.

Der Verkehrsverein Harsewinkel lädt zum 44. Weihnachtsmarkt ein. Außer alten Bekannten wie den Vertretern des französischen Partnerschaftsvereins, die an ihrem Stand Spezialitäten aus Les Andelys anbieten werden, gibt es auch neue Gesichter: Familie Hanhart vom Waldhof bietet Möpkenbrot und Bratleberwurst an. Neu dabei ist auch die Jugendfeuerwehr Harsewinkel mit Backschinken im Brötchen. 30 Aussteller, zwei mehr als im Vorjahr, sorgen mit kreativen Dingen und kulinarischen Köstlichkeiten für ein abwechslungsreiches Angebot. „Wir hatten viele Anfragen von Händlern. Aber wir mussten leider etlichen absagen, weil wir nicht so viele Hütten haben. Und auch der Platz ist begrenzt“, sagt Reinhold Everding, der mit Simone Heitmann, Andreas Fölling, Chris Brentrup, Christiane Nordemann und Bernhard Brockmann zum Vorbereitungsteam gehört. Die Gäste dürfen sich auch auf ein buntes Rahmenprogramm freuen. Am Freitag, 25. November, wird der Weihnachtsmarkt um 18.30 Uhr offiziell eröffnet. Am Samstag sind um 15.30 Uhr die Musiker der Akkordeongruppe des Heimatvereins Brockhagen zu hören. Ab 16.30 Uhr haben die Mädchen und Jungen des Kindergartens „Hokus Pokus“ ihren großen Auftritt – mit einem Theaterstück und Tanz. Ab 17 Uhr dürfen sich alle Besucher auf die Verlosung freuen.

Engel in himmlischer Mission unterwegs

Lose gibt es bei den Weihnachtsengeln Noemi Uekötter (14) und Stefanie Laumeier (14), die am Samstag und Sonntag in himmlischer Mission unterwegs sind. Außer Einkaufsgutscheinen gibt es auch Sachpreise zu gewinnen, die von den Geschäftsleuten gestiftet wurden. Ab 19.30 Uhr erklingen am Samstag weihnachtliche Melodien, die Oliver Sperber, Marvin Runge, Bernd und Johannes Theißing sowie Malte Schön zu Gehör bringen werden. Am Sonntag stimmt das Kolping-Orchester von 15 bis 15.45 Uhr auf einen ganz besonderen Gast ein: Erwartet wird gegen 15.45 Uhr der Nikolaus (Heinz Krieft aus Greffen). Von 16.15 bis 17 Uhr ist erneut das Kolping-Orchester zu hören, bevor um 17 Uhr eine Verlosung stattfindet. Chefplaner Bernhard Brockmann verspricht eine gesellige Stimmung, für die die Vertreter der Vereine, Parteien, Schulen, Kindergärten, Einrichtungen und Musikgruppen mit ihren Angeboten im Hüttendorf sorgen wollen. Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt am 25. November von 16 bis 21 Uhr, sowie am 26. und 27. November jeweils von 14 bis 21 Uhr. Zudem haben am Sonntag, 27. November, von 14 bis 18 Uhr die Geschäfte geöffnet.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.