Hofhund beißt Briefträgerin ins Gesicht



Dülmen/Coesfeld (dpa) - Ein Hund hat einer Briefträgerin auf einem Bauernhof im Münsterland in das Gesicht gebissen. Die 54-Jährige wollte nach ihrem Botengang gerade gehen, als sie der Hausbesitzer darum bat, einen Brief mitzunehmen. Als er die Haustür öffnete, um den Brief zu holen, griff der Hund an.

Mit dem Rettungsdienst wurde eine Briefträgerin ins Krankenhaus gebracht. Ein Hund hatte sie zuvor gebissen.

Er öffnete gerade die Haustür, um den Brief zu holen, da schoss sein „Hovawart“ nach Angaben der Polizei aus der Tür, griff die Postbotin an und verletzte sie schwer.

Der Frau zufolge half ihr der Besitzer während der Attacke nicht. Deswegen habe sie ihren Vorgesetzen angerufen, der den Rettungsdienst alarmierte. Der Hundehalter, gegen den ein Strafverfahren wegen unterlassener Hilfeleistung und fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet wurde, bestreitet die Anschuldigung.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.