Hürdensprinterin Dutkiewicz-Emmerich hört auf



100m Hürden Frauen, Pamela Dutkiewicz läuft. Foto: Michael Kappeler/dpa/Archivbild DPA

Wattenscheid (dpa) - Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz-Emmerich beendet ihre Leichtathletik-Karriere. Das teilte ihr Verein TV Wattenscheid am Dienstag mit. «Ich habe eigentlich nie gezweifelt», sagte die 29-Jährige, «ich habe jeden Herbst, wenn ich in die Saison-Vorbereitung gegangen bin, immer wieder einhundert Prozent gegeben. Aber jetzt hatte der Bauch etwas dagegen, immer wieder diese hundert Prozent einzusetzen. Irgendwann war es dann ganz klar: Es ist Zeit zu gehen und das Kapitel aktive Sportler-Laufbahn zu beenden.»

Die WM-Dritte von 2017 und EM-Zweite von 2018 hatte im Juni vorzeitig ihre Saison abgebrochen und damit auch eine Teilnahme bei den Olympischen Spielen in Tokio endgültig abgeschrieben. Damals hatte sie noch erklärt, dass ein Aufhören «noch nicht denkbar» sei. Nun will sie ihrem Sport «erhalten bleiben». Zuletzt hatte sie den C-Trainerschein des Deutschen Olympischen Sportbunds erworben.

© dpa-infocom, dpa:210914-99-219718/2

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.