Islam ist Thema im Gottesdienst



Herzebrock-Clarholz (br) - Einen besonderen Gottesdienst hat die Evangelische Versöhnungskirchengemeinde am Sonntagvormittag gefeiert. Die Gemeindeglieder aus Herzebrock-Clarholz, Rheda-Wiedenbrück, Langenberg und Benteler kamen dazu im Kreuzganghof des ehemaligen Herzebrocker Klosters zusammen.

iopiop

uch katholische Gemeindemitglieder versammelten sich im klösterlichen Ambiente zu diesem Zentralgottesdienst mit dem Thema: „Im Namen Gottes des Allmächtigen und Barmherzigen – eine Begegnung mit dem Islam“, unter ihnen auch Pastor Johannes Kudera.

Pfarrer Marco Beuermann und Pfarrer Burkhard Schmidt begrüßten die Gottesdienstbesucher und dankten dem Fürstenhaus, das den Gottesdienst an diesem besonderen Ort ermöglicht hatte. Eingeladen hatten die beiden Pfarrer Besim Imrihori. Der Moslem, der aus dem Kosovo stammt und heute in Minden lebt, gestaltete den Gottesdienst mit. „Salem aleikum – Friede sei mit Dir“, sagte Pfarrer Burkhard Schmidt und erläuterte, dass dieser Gottesdienst das Ziel habe, „die Angst vor der anderen großen Weltreligion, dem Islam zu nehmen“. Er erinnerte an den ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff, der über den Islam gesagt habe, er sei längst ein Teil Deutschlands.

Besim Imrihori erklärte der Gemeinde den Fastenmonat Ramadan, der derzeit von den Muslimen gefeiert würde. Das abschließende Fest des Fastenbrechens am Ende des Ramadans zähle zu den höchsten islamischen Festen und sei wie auch die Wallfahrt nach Mekka eine der fünf tragenden Säulen des Islams. Wie in allen Gesellschaften gebe es auch im Islam gute und schlechte Menschen. „Es ist unser Ziel, die schlechten in die richtige Richtung zu lenken“, sagte Besim Imrihori und erntete dafür spontanen Applaus. Toleranz und Respekt seien hohe Werte seiner Religion. Nachbarschaft und gegenseitige Hilfe würden groß geschrieben.

Das passt gut zum evangelischen Jahresthema 2013: Gottesfarben für Toleranz und Vielfalt. Pfarrer Beuermann hatte deshalb auch einen Regenschirm in den „Gottesfarben“ als Dankeschön für Besim Imrihori mitgebracht. Pfarrer Schmidt überreichte dem Gast eine Fußball-Bibel.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.