Kita-Anbau: Fertigstellung im Oktober


Stromberg (jahö) - Ursprünglich sollten die Arbeiten zur Erweiterung des St.-Lambertus-Kindergartens in Stromberg bereits im August abgeschlossen werden. Doch die Materialknappheit im Baugewerbe machte den Verantwortlichen einen Strich durch die Rechnung.

„Die Anbauten entstehen in Holzrahmenbauweise“, verdeutlicht Jörg Schröder von der Zentralen Gebäudewirtschaft der Stadt Oelde jetzt bei einem Ortstermin. Und Holz sei zeitweise nicht erhältlich gewesen. Es kam zu Verzögerungen. Nun ist eine Fertigstellung für Oktober geplant. 

Investitionsvolumen liegt bei 600.000 Euro 

Rückblick: Im Februar war die Baumaßnahme, für die ein Investitionsvolumen von rund 600.000 Euro vorgesehen ist, gestartet. Sie umfasst zwei Anbauten. Auf circa 115 Quadratmetern sollte im rückwärtigen Bereich der Einrichtung an der Speckenstraße Platz für eine zusätzliche Gruppe entstehen. Haupt-, Neben- und Schlafräume sowie ein Abstellraum waren geplant und sind mittlerweile gebaut. 

Damit wird der Kindergarten künftig vier statt drei Gruppen beherbergen und es werden bis zu 25 weitere Jungen und Mädchen betreut werden können. Küche sowie Essens- und Personalraum sind mit Fertigstellung in jenem Anbau zu finden, der im vorderen Teil der Einrichtung errichtet wurde. „Es wird eine mobile Trennwand zwischen Essens- und Personalraum eingezogen, sodass bei Bedarf ein großer Raum zur Verfügung steht“, sagt Schröder. 

„Derzeit sind die technischen Gewerke vor Ort“

Der Rohbau ist fertiggestellt, die Fenster sind eingebaut. „Derzeit sind die technischen Gewerke vor Ort“, erklärt der städtische Mitarbeiter. Auch die Fassadenarbeiten seien im vollen Gang. „Im nächsten Schritt werden die Wände von innen geschlossen.“ Wert gelegt habe man bei der Auswahl der Baumaterialien insbesondere auf den Aspekt der Nachhaltigkeit. So komme etwa Holzfaserdämmung zum Einsatz. Auch die Fassade bestehe aus Holz. „Und es wird ein Gründach geben“, betont der Architekt. Dieses trage unter anderem dazu bei, dass sich das Gebäude im Sommer nicht aufheize. 

Da durch die Erweiterung im Außenbereich „viel Fläche“ verlorengegangen sei, werde das Gelände perspektivisch vollständig überplant. „Umsetzen wollen wir das Vorhaben Anfang kommenden Jahres“, stellt Jörg Schröder in Aussicht.

Umbau „für alle Seiten eine Herausforderung“

Aktuell befindet sich der St.-Lambertus-Kindergarten in der Sommerpause. Doch in den Monaten zuvor fanden die Arbeiten während des laufenden Betriebs statt. „Das war für alle Seiten eine Herausforderung“, sagt Jörg Schröder von der Zentralen Gebäudewirtschaft der Stadt Oelde. Sowohl für die Kinder und Erzieher als auch für die Mitarbeiter der Betriebe, die vor Ort gerade tätig gewesen seien. 

„Eine Baustelle bringt immer Beeinträchtigungen mit sich“, verdeutlicht er. Die Corona-Pandemie habe für den Kindergarten jedoch noch einmal eine besondere Belastung dargestellt. So hätten für die Gruppen zum Beispiel getrennte Eingänge eingerichtet werden müssen. „Während der Arbeiten nicht so einfach.“ 

Neue Gruppe startet mit zwölf Kindern

Wenn das neue Kindergartenjahr Anfang August beginnt, wird die vierte Gruppe, die laut Schröder mit zwölf Kindern startet, im bisherigen Mehrzweckraum untergebracht sein. „Als Übergangslösung. Solange, bis der Anbau fertiggestellt ist“, sagt er. Für diese Zeit seien als Ersatz für den Mehrzweckraum zwei Raummodule bestellt, die im Außenbereich aufgestellt würden. Die Anlieferung sei für Donnerstag, 12. August, geplant. „In der Woche darauf nimmt die Kita wieder ihren Betrieb auf.“

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.