113 Oldtimer rollen durch den Kreis
113 schmucke Autos rollen am Samstag bei der ADAC-Oldtimer-Tour auch durch den Kreis Gütersloh.

Das erste Fahrzeug startet am Samstagmorgen um 9.31 Uhr beim Schröder-Team an der Industriestraße in Bielefeld-Sennestadt. Die weiteren Autos werden im Minutenabstand auf die Reise geschickt.

Der Besuch des Autohausgeländes lohnt sich nach einer Mitteilung des ADAC aber schon ab 8.30 Uhr, denn dann ist das komplette Starterfeld bereits zur technischen Abnahme und zur Fahrerbesprechung versammelt. Für Fans „alten Blechs“ ist also genügend Zeit, Fotos zu schießen und ausgiebige „Benzingespräche“ mit den Teams zu führen.

Wie in den Vorjahren stammt das Gros des Starterfeldes aus den 50er- und 60er-Jahren. Außer Nachkriegsklassikern wie BMW Isetta, VW Käfer, Mercedes-Benz Ponton, einem Glas 1304, dem „Hausfrauen-Porsche“ Karmann Ghia sowie dem ehemaligen „Nitribitt-Dienstwagen“ Mercedes 190 SL wird fast die gesamte Porsche-Modellpalette zu sehen sein. Für Freunde englischer Automobilbaukunst gibt es ein Wiedersehen mit Triumph, Austin Healey, MG und Leyland Mini.

Kurze Rast in Gütersloh

Daneben stehen auch diverse Jaguar-Modelle am Start – vom sportlichen Roadster XK 140  bis hin zum Jag XJ6. Mit einem ehemaligen Militär-Jeep AMC Mutt, einem Chevrolet Pickup Baujahr 1964 sowie einem 1976er Ford Transit fahren dieses Jahr auch Exoten mit. Freunde klassischer Vorkriegs-Oldtimer können über einen Bentley 4 ½ Liter Le Mans aus dem Jahr 1928 staunen.

Von Sennestadt geht es unter anderem durch Sende, Bornholte, Liemke, Anreppen und Boke zum Gastlichen Dorf in Delbrück. Ab 12 Uhr werden die ersten Teams dort zu einer rund einstündigen Mittagsrast eintreffen. Weiter geht es ab 12.45 Uhr im Minutentakt über Westenholz, Westerwiehe und Varensell zur kurzen Rast ab 15.35 Uhr bei Wessels & Müller an der Verler Straße 310 in Gütersloh. Auch dort besteht Gelegenheit zum direkten Kontakt mit Fahrzeugen und Besatzung. Anschließend zieht das Starterfeld weiter über Verl-Sürenheide, Oesterwiehe, Bornholte, Senne und Eckardtsheim zurück nach Senenstadt.

SOCIAL BOOKMARKS