Aktionstage bei Firmen hoch im Kurs

Einer von vielen Aktionstagen, die heimische Firmen zur Gewinnung von Nachwuchskräften anbieten, findet am Samstag in Zusammenwirken mit der Innung Sanitär, Heizung und Klima bei dem Unternehmen Jung Pumpen in Steinhagen statt: (v. l.) Seminarleiter Marco Koch (Jung Pumpen), Roland Nienhaus (Vorstandmitglied der Innung), Innungsobermeister Gerd Lemmen und Friedhelm Drüner, der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Gütersloh, laden junge Menschen ein.

Parallel dazu verstärken viele Firmen ihre Bemühungen um Nachwuchskräfte. Die Berufsinformationsbörse am Samstag, 9. Mai, in der Stadthalle Gütersloh ist ein Beispiel. Zuvor machen aber gleich drei große heimische Unternehmen auch in Zusammenwirken mit der Handwerkerschaft mit eigenen Aktionstagen auf sich und ihre Jobmöglichkeiten aufmerksam.

So steht die Berufsausbildung im Bereich Sanitär, Heizung und Klima (SHK) am kommenden Samstag, 18. April, ab 10 Uhr im Mittelpunkt einer Veranstaltung im Schulungszentrum der Firma Jung Pumpen in Steinhagen, Industriestraße 4. Vor dem Hintergrund der Energiewende haben sich der international bedeutende Pumpenhersteller und die entsprechende Innung zusammengetan, um gemeinsam zu zeigen, dass sich das SHK-Berufsbild komplett gewandelt hat. Die Nutzung regenerativer Energiequellen und energiesparende Armaturen stehen im Vordergrund.

Bewerbungsmappen von Profis überprüfen lassen

Am „Jobs-4-Future-Tag“ gibt es ein vielfältiges Programm für Schüler, Eltern und alle weiteren Interessierten. Vorträge wechseln sich mit praktischen Vorführungen und Infoständen ab. Auch Bewerbungsmappen können zum Check durch Profis mitgebracht werden. Freie Lehrstellen für den Sommer gibt es noch. „Wir suchen motivierte Jungen, aber auch Mädchen, die Spaß an Technik haben und handwerkliches Geschick besitzen“, erklärt der Obermeister der SHK-Innung, Gerd Lemmen.

Am Samstag bietet auch Gerry Weber International in Halle Schülern und Studenten zum zweiten Mal die Gelegenheit, die vielfältigen Einstiegsmöglichkeiten und Berufswege des international tätigen Mode- und Lifestyleunternehmens aus nächster Nähe kennenzulernen. Unter dem Leitgedanken „Karriere maßgeschneidert“ können zwischen 10 und 18 einzelne Ausbildungsberufe praxisnah erlebt werden. zudem gibt es Vorträge zu den unterschiedlichen Einstiegsmöglichkeiten ins Unternehmen. Interessierte sollen sich anmelden.

Eine Woche später, am Samstag, 25. April, öffnet auch die Firma Storck ab 9 Uhr ihre Werkstore zum einen Tag der Ausbildung. Die Palette der vorgestellten Berufe reicht vom Industriekaufmann über den Betriebswirt und Wirtschaftsinformatiker bis hin zu Fachinformatikern und Süßwarentechnologen.

SOCIAL BOOKMARKS