Arvato-Chef Rolf Buch scheidet aus
Arvato-Chef Rolf Buch scheidet aus.

In der Mitteilung heißt es weiter, Buch sei in Übereinstimmung mit den Gesellschaftern zu der Überzeugung gelangt, dass die künftige Wachstumsphase von Arvato, für die er die Grundlagen gelegt hat, unter neuer Verantwortung stehen soll.

Rolf Buch verlässt Bertelsmann nach mehr als 20 Jahren. 1991 war er als Assistent der Geschäftsleitung bei der damaligen Bertelsmann Distribution GmbH eingestiegen. Verschiedene Führungspositionen innerhalb der heutigen Arvato schlossen sich an, bis er im Jahr 2002 in den Arvato-Vorstand einzog. Dessen Vorsitz übernahm Rolf Buch im Januar 2008. Seitdem hat er Arvato mit einer klaren Wachstumsstrategie erfolgreich neu positioniert.

Achim Berg tritt Nachfolge an

Seine Nachfolge als neuer Vorstandsvorsitzender der Arvato AG und als Mitglied des Vorstands von Bertelsmann tritt der Achim Berg (Bild unten) an. Bislang war der 48-Jährige Manager beim US-Softwarekonzern Microsoft. Der Aufsichtsrat der Bertelsmann Management SE hat Berg am heutigen Freitag mit Wirkung zum 1. April 2013 in den Vorstand des internationalen Medien- und Servicesunternehmens berufen.

Arvato erarbeitet als globaler Dienstleister maßgeschneiderte Lösungen für Geschäftskunden und setzt sie bei Bedarf auch um. Bertelsmann erwirtschaftete 2011 mit den Kernbereichen Fernsehen (RTL Group), Buch (Random House), Zeitschriften (Gruner + Jahr), Dienstleistungen (Arvato) und Druck (Be Printers) einen Umsatz von 15,3 Milliarden Euro.

SOCIAL BOOKMARKS