Benefizkonzert zugunsten der Realschule
Hoffen auf viele Zuhörer beim Benefizkonzert: (v. l.) Schulleiter Andreas Kuhlmann, Bürgermeister Hubert Erichlandwehr, Rotarierin Susanne Koch, Rotary-Club-Präsident Michael Mersch und Karin Rüterbories, die Vorsitzende des Fördervereins an der Realschule.

„Phänomenal“, sagt Bürgermeister Hubert Erichlandwehr. Als er spontan nachfragte, ob sich das Musikkorps ein weiteres Benefizkonzert in der Aula am Gymnasium vorstellen könnte, bekam er eine Zusage. Als Termin wurde Donnerstag, 3. Mai, gefunden. Beginn ist um 20 Uhr.

Auf dem Programm steht konzertante und symphonische Blasmusik. Mit dabei ist „Sonata“ von Francis Poulenc und „Nobody does it better than James Bond“ nach einer Bearbeitung von Jörg Murschinski. Die Einnahmen kommen einem Projekt der Realschule zugute. „Der Zeitpunkt für diese finanzielle Unterstützung hätte besser nicht sein können“, freut sich die Vorsitzende des Fördervereins, Karin Rüterbories.

Der Rotary-Club Gütersloh-Verl wird als Sponsor Karten verkaufen, die Musiker verpflegen, Getränke reichen, Werbung machen. „Eine gute Gelegenheit, uns Clubmitglieder einmal kennenzulernen“, sagt der amtierende Präsident Michael Mersch. Das Projekt der Realschule – eine neue Schulhofgestaltung in Eigeninitiative – sei bei den Clubmitgliedern sofort auf Zustimmung gestoßen.

Realschulleiter Andreas Kuhlmann bedankt sich schon jetzt für die willkommene Finanzspritze. Man habe in der Schulkonferenz beschlossen, die Umgestaltung des Schulhofs in Angriff zu nehmen. Dafür habe man das Preisgeld von 9000 Euro für die Auszeichnung „Gute gesunde Schule“ bereits zur Seite gelegt. Dazu kämen Gelder aus dem Brötchenverkauf der Schülervertretung, der Erlös des Weihnachtsmarkts und jetzt noch die Gelder vom Sponsorenlauf, der am 30. April stattfindet.

Die Hofumgestaltung in Eigenregie der Schule sei keine Sparmaßnahme, betont Bürgermeister Erichlandwehr. Vielmehr handele es sich um ein Projekt auf Wunsch der Schule.

Karten für das Benefizkonzert sind im Rathaus, in der Buchhandlung Strathmann, im Geschenkehaus Antpöhler und nach den Ferien in der Realschule für 15 Euro erhältlich.

SOCIAL BOOKMARKS