Bernd Pape führt Miele-Senioren
Bild: Stickling
Der neue und deutlich verjüngte Vorstand des Miele-Seniorenkreises: (v. l.) Paul Klinke, Wolfgang Kiesling, Waltraud Voll, Reinhard Müller, Roswitha Kirchhoff und Bernd Pape.
Bild: Stickling

Oft stehen auch Erinnerungen an gemeinsame Kollegenzeiten im Werk im Mittelpunkt. Derzeit beschäftigt die Mieleaner das 50-jährige Bestehen des Seniorenkreises, das im nächsten Jahr gebührend gefeiert werden soll. Geplant ist die Herausgabe einer Chronik, in der die Gründung der Organisation und das vielfältige Leben dargestellt werden sollen.

Die langjährige Vorsitzende Hildegard Gottenströter, die 2012 gestorben ist, hatte bereits mit den Jubiläumsvorbereitungen begonnen. Einstimmig sprachen sich die in der Jahreshauptversammlung neu gewählten Vorstandsmitglieder für eine engagierte Fortführung der Arbeit von Gottenströter aus.

Einstimmig wurden folgende Personen in den Vorstand gewählt: Bernd Pape (Vorsitzender), Helmut Schellhase (Kassenwart), Waltraud Voll (Schriftführerin und Koordinatorin der Vereinsschrift), Reinhard Müller (Reiseteam) und Klaus Schlingmann (Beisitzer). Der Dank des neuen Vorsitzenden galt vor allem denen, die nach jahrelanger Vorstandsarbeit nicht mehr kandidiert und den Weg für eine Verjüngung des Führungsgremiums frei gemacht hatten: Manfred Glied, Karl-Heinz und Christa Brungs sowie Hans Deppe.

Im weiteren Verlauf der Versammlung blickte der Seniorenkreis auf ein ausgewogenes und umfangreiches Programm im vorigen Jahr zurück. Basis für ähnliche Aktivitäten in den kommenden zwölf Monaten ist ein solides Finanzbudget.

Der neue Vorsitzende Bernd Pape hofft, dass sich der Club der ehemaligen Miele-Beschäftigten in naher Zukunft verjüngt und das Durchschnittsalter der Mitglieder sinkt. Er lud daher alle Interessenten zu einem Kennenlernen der Vereinsarbeit und zur Teilnahme an den Veranstaltungen ein. Am Mittwoch, 6. März, 15 Uhr, findet im Gütersloher Brauhaus die nächste Informationsveranstaltung statt. An diesem Nachmittag geht es um aktuelle agrarwirtschaftliche Fragen. Am Mittwoch, 3. April, stehen beim Frühlingsfest im Gütersloher Brauhaus ab 17 Uhr die Jubilare im Mittelpunkt.

SOCIAL BOOKMARKS