Bettina Tietjen auf dem Landfrauen-Sofa 
Bild: Schäfer
Ein prall gefülltes Programm präsentierten die Kreisvorsitzende Renate Große-Wietfeld (rechts) und ihre Stellvertreterin Marianne Albrecht den Ortsverbandsvorsitzenden.
Bild: Schäfer

3100 Mitglieder aus 24 Ortsverbänden erhalten in diesen Tagen ein Exemplar des 112-Seiten starken Programms – und haben die Qual der Wahl. Aufgegliedert nach Angeboten auf Landes-, Kreis- und Ortsebene, zeigen sich die Unternehmungslust und Wissbegierde der Landfrauen. Das kommt an: „Ob Traditionelles, Reisen oder Weiterbildung, es läuft gut“, freut sich die Kreisvorsitzende Renate Große-Wietfeld. Gleich mehrere Schwerpunkte macht sie gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Marianne Albrecht im Programm für 2016/2017 dingfest: Unter dem Motto „Pumps @Bauernhof – von Frau zu Frau“ gibt es Betriebsbesichtigungen auf verschiedenen Höfen. „Wir wollen unseren Mitgliedern die moderne Landwirtschaft näherbringen“, stellt die Vorsitzende heraus. Denn wer meint, alle Mitglieder seien tatsächlich in der Landwirtschaft aktiv, der irrt: „Rund ein Drittel ist der Landwirtschaft noch sehr nahe“, so Große-Wietfeld. So blieben viele Landfrauen, die einen ganz anderen Job haben und nicht mehr tief im Thema seien. Da schafft Pumps@bauernhof, das sich wie ein roter Faden durch die kommenden Monate zieht, Abhilfe.

Lesung mit NDR-Moderatorin

 Singen, Sprache oder Hauswirtschaft lernen, Kochen und mehr: Der Kreis- und die Ortsverbände bieten für jeden Geschmack etwas, überwiegend als Einzelveranstaltungen. „Ein toller Nachmittag“ verspreche der Kreislandfrauentag am Samstag, 22. Oktober, zu werden. Bettina Tietjen werde aus ihrem Buch „Unter Tränen gelacht. Mein Vater, die Demenz und ich“ lesen. Dabei sei die Herangehensweise der Moderatorin an das eigentlich doch ernste Thema durchaus unterhaltsam, ohne sich aber in Oberflächlichkeit und Plattitüden zu verlieren, sind sich Renate Große-Wietfeld und Marianne Albrecht sicher. „Eine charismatische Frau“, freut sich die Vorsitzende auf den Ehrengast.

Mehr lesen Sie in der Glocke vom 17. August.

SOCIAL BOOKMARKS