Blick hinter die Kulissen begeistert
Bild: Ibeler
Wie großformatige Siebdrucke gefertigt werden, auf die sich das Unternehmen Bachmann am Siemensweg spezialisiert hat, erklärt der technische Leiter Olaf Georgi (rechts) der Besuchergruppe.
Bild: Ibeler

Die Veranstaltung machte den Auftakt zum Rahmen des Sommers der Industriekultur. Firmenchef Heinz-Peter Bachmann und Imke Heidotting vom Stadtmarketing begrüßten die rund 30 Gäste in der Empfangshalle am Siemensweg. Nach einer kurzen Einführung über die Historie des Unternehmens teilten sich die Besucher in zwei Gruppen auf. Die eine folgte dem Firmenchef, die andere dem technischen Leiter Olaf Georgi.

Wie sehr sich die Theorie von der Praxis unterscheidet, wurde den Besuchern klar, als sie die Druckstraßen zu Gesicht bekamen. Mit den zwei Vierfarb-Siebdrucklinien und einer Fünffarb-Siebdrucklinie – die nach Firmenangaben modernsten Maschinen, die es derzeit weltweit auf dem Markt gibt – sei das Bachmann-Unternehmen führend in Europa, so Georgi. Da die üblichen Warte- und Umrüstzeiten durch die Druckstraße entfallen, können große Auflagen in kurzer Zeit gedruckt werden.

„Unsere Plakate haben Sie mit Sicherheit schon gesehen“, sagte Georgi und deutete auf Werbe-exemplare für Kinofilme, Autofabrikate und für Kaufhäuser. Die Gäste erfuhren, dass die Bachmann-Gruppe sich auf Großformate spezialisiert hat. Im Siebdruck seien Formate mit einer Größe von bis zu 6,1 Quadratmetern möglich. Die Mehrfarblinien bedruckten Flächen bis maximal 2 mal 3,05 Meter, die Einfarbenmaschinen bis zu 1,50 mal 4 Meter.

Vorreiter ist das Unternehmen auch aufgrund seiner zwei digitalen Siebbebilderungsanlagen. Außer den schnellen Produktionsergebnissen lieferten die modernen Anlagen eine herausragende Qualität, erklärte Georgi. 40 Mitarbeiter beschäftigt Bachmann. Eine neue Produktionshalle sei bereits in Planung. „Wer in dieser Branche nicht investiert, hat schnell verloren“, so Georgi.

Die Besucher erhielten während der eineinhalbstündigen Besichtigung einen eindrucksvollen Blick in die Welt der modernen Drucktechnik. Ihre Begeisterung gaben sie zum Ausdruck: „Toll“, „faszinierend“, „unglaublich“ war immer wieder zu hören.

Mehr zu den Veranstaltungen der Reihe „Sommer der Industriekultur“ unter:

SOCIAL BOOKMARKS