Brüder aus Werther täuschen Straftat vor
Bild: Neitemeier
Wegen Vortäuschens einer Straftat ermittelt die Polizei gegen zwei junge Brüder aus Werther.
Bild: Neitemeier

Der Ältere hatte sich bei der Polizei gemeldet und angegeben, sein Wagen sei bei einem Verkehrsunfall beschädigt worden. Der Verursacher sei aber vom Unfallort geflüchtet. Diese Angaben wurden nach Angaben der Polizei vom Bruder des Fahrers bestätigt.

Bei der Überprüfung des angeblichen Unfallorts stellten die Polizeibeamten anhand der Spurenlage fest, dass sich der Unfall nicht so, wie vom 18-Jährigen geschildert, ereignet haben konnte. Daraufhin seien die Brüder als Beschuldigte einer Straftat belehrt worden, da der dringende Tatverdacht bestanden habe, dass die beiden den angeblichen Unfall nur vortäuschen wollten. Bei der Vernehmung gaben die jungen Männer schließlich zu, die Schäden an dem Auto seien bei einem Unfall entstanden, in den kein anderes Fahrzeug verwickelt gewesen sei.

SOCIAL BOOKMARKS