Charlyn Boese (11) liest am besten
Charlyn Boese (11) von der Gemeinschaftshauptschule Verl hat den Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels auf Kreisebene gewonnen.

Zehn Sechstklässer von neun Hauptschulen und einer Förderschule hatten am Montag in der Stadtbibliothek Gütersloh um die Wette gelesen. Die Mädchen und Jungen hatten sich vorher in ihren Schulen gegen andere Leseratten durchgesetzt. Im Einzelnen waren das: Ramna Ahmed (Steinhagen), Matai Aphram (Rheda-Wiedenbrück), Abdul Karim Balhas (Versmold), Charlyn Boese (Verl), Philip Boge (Halle), Sema Bolat (Rheda-Wiedenbrück), Christina Gutzler (Rietberg), Jennifer Huelva Marquez (Gütersloh), Lucia Ocana Barquiel (Harsewinkel) und Jasmin Oschlies (Gütersloh).

In der ersten Runde las die spätere Charlyn Boese sicher aus „Carlotta verzettelt sich“ von Claire Singer vor. Für diesen Durchgang hatten die Schüler selbst Bücher ausgewählt, aus denen sie eine Passage vortrugen. Außer beliebten „Mädchenbüchern“ wie „Conni, Mandy und das große Wiedersehen“ (Dagmar Hoßfeld) war auch der Klassiker „Harry Potter und der Stein der Weisen“ (J. K. Rowling) darunter.

In der zweiten Runde hatten alle die gleichen Bedingungen. Jeder Teilnehmer musste dieselbe Stelle aus „Helden wie Opa und Ich“ (Nina Weger) vorlesen. Bei diesem unbekannten Text war die Unsicherheit deutlich größer als noch bei den vorbereiteten Passagen. Das Publikum feuerte seine Favoriten jedoch kräftig an. Eine Gruppe hielt Buchstabenplakate hoch, die den Namen eines Vorlesers bildeten. Andere wiederum zeigten Schilder mit der Aufschrift „Gefällt mir“.

Wie beim Kreisentscheid der Gymnasien und Realschulen vor zwei Wochen wurde der Vorlesewettbewerb wieder vom Gütersloher Buchhändler Klaus Heitmann (Buchhandlung Heitmann) durchgeführt. Organisiert wurde die Veranstaltung von Sonja Omvlee (Bibliothekarin der Stadtbibliothek). An dem Wettbewerb beteiligen sich jährlich mehr als 700 000 Schüler.

SOCIAL BOOKMARKS