DRK-Adventsfeier lässt Besucher strahlen
Bild: Ibeler
Die Mädchen und Jungen des DRK-Kindergartens sangen fetzig und fröhlich Rolf Zuckowskis „In der Weihnachtsbäckerei“ und andere Lieder.
Bild: Ibeler

Wie jedes Jahr waren die adventlich dekorierten Tische voll besetzt. Außer der extra aufgebauten Bühne erstrahlten geschmückte Tannenbäume. Auch eine Krippe war zu bestaunen und trug zur weihnachtlichen Stimmung bei.

Organisationsleiter Klaus Manfraß hatte sich für die Senioren und Menschen mit Behinderung ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm ausgedacht. Zur Begrüßung trug er das Gedicht „Weihnachtsreigen“ vor. Lobende Worte für die vielen ehrenamtlichen Helfer, ohne die eine solche Feier nicht stattfinden könnte, fand der Vorsitzende Helmut Höcker in seinem Grußwort.

Vor dem gemeinsamen Kaffeetrinken erfreute der Männergesangverein Eintracht 1878 Stukenbrock unter der Leitung von Horst Petruschke die Anwesenden mit adventlichen Liedern. Für die musikalische Untermalung der Feier sorgte auch das Jugendorchester des städtischen Blasorchesters mit Dirigent Armin Weidinger. Klassische Advents- und Weihnachtslieder durften die Gäste selbst singen. Und das taten sie mit großer Freude. Zu Gehör brachten sie zum Beispiel das Lied „Kling Glöckchen klingelingeling“, das niemand der Senioren vom Liederzettel ablesen musste. Jeder kannte den Weihnachtsklassiker auswendig.

Märchenerzähler Manfred Robrecht hatte gleich zwei schöne Weihnachtsgeschichten mitgebracht, die für Erheiterung im Saal sorgten. Die eine hieß „Der doppelte Josef“ und handelte von Zwillingsbrüdern, die sich nur im Äußeren ähnelten und ständig stritten. In der anderen Erzählung verriet Manfred Robrecht den Zuhörern, „worüber das Christkind lächeln musste“.

Viel Applaus hatten sich die Messdiener aus Espeln verdient. Sie waren mit ihrer Leiterin Maria Elisabeth Hermes extra angereist und führten ein Theaterstück mit dem Titel „Der Weihnachtsbaum“ auf.

Die Mädchen und Jungen aus dem DRK-Kindergarten bildeten mit ihrem Auftritt den gelungenen Abschluss der Adventsfeier des DRK-Ortsverbands. Fetzig und fröhlich sangen sie Rolf Zuckowskis „In der Weihnachtsbäckerei“ und andere Lieder. Die Gäste bedankten sich mit viel Beifall.

Natürlich kam auch wie jedes Jahr zum Schluss noch der Nikolaus. Er hatte für die mitwirkenden Kinder zur Belohnung etwas Leckeres mitgebracht.

SOCIAL BOOKMARKS