Eiserne Meisterbriefe verliehen
Meisterprüfung vor 65 Jahren: (v. l.) Heinz Bohn aus Spexard, der stellvertretende Kreishandwerksmeister Georg Effertz und Franz-Albert Engel.

Vor 65 Jahren legten die Meisterprüfung ab: die beiden Elektroinstallateurmeister Heinz Bohn aus Gütersloh-Spexard, der im kommenden Jahr seinen 100. Geburtstag feiert, und Gustav Schröder aus Gütersloh. Mit gleich drei Urkunden war Ingenieur Franz-Albert Engel (Bauunternehmung Mestekemper in Wiedenbrück) dabei. Seit 1947 ist er Fliesen-, Platten- und Mosaikleger- sowie Zimmerermeister und seit 1952 Maurermeister. Mit der Prüfung als Baumeister fasste er schließlich alle Berufssparten zusammen. Effertz: „Ein wunderschöner Anlass. Alle sind noch rüstig und gut drauf.“ In der gewerbeübergreifenden Kreishandwerkerschaft finden sich 17 Innungen als starke Gemeinschaften unter einem Dach. Acht Diamantene Meisterbriefe warteten auf: Maler- und Lackierermeister Siegfried Altewischer aus Gütersloh, Tischlermeister Günter Eckhardt aus Gütersloh, Maurermeister Franz-Albert Engel aus Wiedenbrück, Drehermeister Kurt Femmer aus Gütersloh, Fleischermeister Franz Gröne aus Wiedenbrück, Tischlermeister Josef Kriener aus Rietberg, Metallbauermeister Heinrich Meermeier aus Kaunitz und Tischlermeister Helmut Temme aus Gütersloh.

Goldene Auszeichnungen

Mit dem Goldenen Meisterbrief wurden geehrt: Raumausstattermeister Heinrich Berenbrinker aus Verl, Friseurmeister Hans-Dieter Böhler aus Versmold, Klempnermeister Bernhard Bollmann aus Harsewinkel, Raumausstattermeister Günter Düspohl aus Gütersloh, Gas- und Wasserinstallateurmeister Leonhard Erichlandwehr aus Kaunitz, Kraftfahrzeugmechanikermeister Hubert Glasemacher aus Mastholte, Raumausstattermeister Franz-Josef Hackelbörger aus Wiedenbrück, Maurermeister Theodor Horstmannshoff aus Werther, Kraftfahrzeugmechanikermeister Karl-Heinz Hülsmann aus Schloß Holte-Stukenbrock, Kraftfahrzeugmechanikermeister Hugo Mense aus Gütersloh und Maurermeister Friedrich Mittag (Firma Großevollmer in Langenberg). Brunhilde Kohls, die Stadtführungen in Gütersloh und Rietberg leitet, plauderte über die Geschichte der früheren Grafen- und heutigen Landesgartenschau-Stadt. Durch ihren verstorbenen Mann Dieter Kohls ist sie dem Handwerk verbunden.

SOCIAL BOOKMARKS