Fünf Bands rocken in Stukenbrock-Senne
Den Freunden des Coverrocks wird der Auftritt der Bornholter Formation „Daily Business“ gefallen.

Auch diesmal wurden wieder fünf junge Bands aus der Region zur Gitarrennacht eingeladen. Eine kleine Ausnahme bilden dabei jedoch die vier Jungs von „Random We Are“, die eigens aus Osnabrück anreisen. Auf deren Indie-Powerpop freut sich das Veranstalterteam um Jungschützenmeister Daniel Heising ganz besonders.

Den Auftakt machen zwei Bands aus Schloß Holte-Stukenbrock. Die Gruppe „Assbest“ möchte die Zuhörer mit ihrer Mischung aus Comedy und Musik zum Schmunzeln bringen. „Stoned Airlines“, die in diesem Jahr bereits beim Holter Meeting aufgetreten sind, schlagen dagegen mit ihrem Metal und Progressive Rock ganz andere Töne an.

Beim „Party-Chaos-Cover“ der Band „Daily Business“, die im Verler Ortsteil Bornholte-Bahnhof beheimatet ist, kommen dann die Freunde des Coverrocks auf ihre Kosten. Zum Abschluss erklimmt die Gruppe „Huckleberry’s Wildest Dream“ die Bühne. Die vier Hövelhofer haben sich dem Hardrock verschrieben.

Die Achatius-Jungschützen hoffen wie in den Vorjahren wieder auf viele Hundert Rockfans bei der Senner Gitarrennacht. Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro. Beginn im Schützenhaus ist um 20 Uhr.

SOCIAL BOOKMARKS