GDP-Protest mit eigener Wintermütze
Polizeiliche Mützen-Parade: (v. l.) Polizeihauptkommissar Markus Althoff, Polizeikommissarin Yvonne Lorenz, Polizeihauptmeister Roman Klassen und der GDP-Kreisvorsitzende Patrick Schlüter präsentieren das „Russenmütze“ genannte Modell des Innenministeriums und die GDP-Wintermütze.

Die Gewerkschaft protestiert mit dieser Aktion gegen das „Russenmütze“ genannte Modell des Innenministeriums. Die Gütersloher Kreisgruppe wurde vor der Polizeiwache in Rheda-Wiedenbrück aktiv. Vorsitzender Patrick Schlüter zur „Glocke“: „Wir mussten endlich etwas tun, nachdem wir uns schon zwei Jahre mit diesem Thema herumgeschlagen haben.“ Ob die Beamten die GDP-Mützen im Dienst tragen dürfen, ist offen. Schlüter weiß, dass es sich bei der Kopfbedeckung um „keine dienstlich gelieferte Mütze handelt“.

5000 Stück werden landesweit verteilt

Jeder, der wie Polizisten aus beruflichen Gründen draußen arbeiten müsse, benötige angemessene Winterkleidung, heißt es in einer Mitteilung der GDP. Trotzdem habe der Innenminister eine wärmende Kopfbedeckung, die auch in der Bevölkerung akzeptiert werde, verweigert. „Wir lassen niemanden in der Kälte stehen“, erläuterte der GDP-Kreisvorsitzende den Sinn der Aktion.

„Vor allem für unsere Kollegen im Wach- und Wechseldienst, die bei jedem Wetter draußen Dienst tun, wird die Situation ohne brauchbare Wintermützen dramatisch sein, wenn es wieder zu einem Kälteeinbruch kommt wie im vorigen Jahr“, so Schlüter. Er sei verwundert darüber, dass das Innenministerium trotz zahlreicher Vorstöße der GDP das Problem der fehlenden Wintermütze bislang nicht gelöst habe.

„Mit der ,Russenmütze‘ machen wir uns in der Öffentlichkeit nur lächerlich“, erklärte Schlüter, der auch Personalratsvorsitzender der Kreispolizeibehörde Gütersloh ist. „Andere Bundesländer sind da längst weiter und haben ihre Polizisten mit ähnlichen Wintermützen ausgestattet.“ Landesweit wird die Polizeigewerkschaft in diesen Tagen nach eigenen Angaben 5000 dieser Kopfbedeckungen verteilen, die vorn deutlich sichtbar den Schriftzug „Polizei“ tragen.

SOCIAL BOOKMARKS