Gelungener Karnevalsauftakt in Möhler
Die Besucher kamen beim ersten Umzug des Kreises Gütersloh in Möhler auf ihre Kosten.

Seit Jahren festigen die Möhleraner ihren Ruf als Karnevalshochburg der Gemeinde und wurden dem Anspruch auch jetzt wieder gerecht. Nicht nur beim Zuschauen vom Straßenrand, sondern auch beim anschließenden Feiern im Festzelt.

Hier brennt die Luft, hier steppt der Bär: Was aus den Lautsprechern schallte, setzten die Gruppen bereits am Treffpunkt Menninghauser Straße um. Mit viel guter Laune machten sie sich auf den Weg durch die Ortschaft, wo hunderte von Besuchern – viele kostümiert – auf sie warteten. Mit dabei unter anderem die gelben Engel, deren qualmendes Fahrzeug den ersten Preis auf dem Abstellgleis absahnte. Mit 17 Teilnehmern zogen Bewohner der Behinderteneinrichtung Unser Haus als quietschgrüne Froschkönige über die Kapellenstraße. Ein Hingucker eine Throngesellschaft der Schützengilde, die in historischen Gewändern dabei waren. „Warum nach Malle fliegen?! Lieber in Möhler am Strand vom Axtbach liegen“ hieß es hier, die „Biermafia“ brach dort eine Lanze für die Reinheit des Gerstensafts.

Zum Abschluss warb die Gruppe Wöstheinrich als kunterbunte Hippies für ein vollkommen entspanntes Leben. Am Samstag ging es allerdings alles andere als ruhig zu: Für Entspannung pur hatte die Truppe zu viel Energie. Und die wurde für lautes Helau und eine ausgelassene Feier im Festzelt genutzt.

Bildergalerie

SOCIAL BOOKMARKS