Gerry Weber erreicht Umsatzziel
Bild: Bredenhöller
Präsentierte vorläufige Geschäftszahlen: Die Gerry Weber International AG aus Halle.
Bild: Bredenhöller

Der Umsatzanstieg basiert vor allem auf dem Ausbau des eigenen Retail Geschäftes und der damit verbundenen Schaffung neuer eigener Verkaufsflächen im In- und Ausland. Im Geschäftsjahr 2012/13 wurden 68 in Eigenregie geführte Houses of Gerry Weber eröffnet, 19 davon im Ausland. Ferner hat der Modekonzern 19 ehemalige Franchise Geschäfte in Belgien übernommen und 47 Concession-Flächen vor allem in Spanien und den Niederlanden eröffnet.

Aufgrund der schwierigen wetterbedingten Rahmenbedingungen, insbesondere im Frühjahr/Sommer 2013, sowie den damit einhergehenden, niedrigeren Kundenzahlen in den Innenstädten Zentraleuropas verminderte sich das operative Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr von 115,9 Milionen Euro auf 105,8 Millionen Euro. in 2012/13.

Für das am 1. November angelaufene neue Geschäftsjahr 2013/14 strebt der Haller Modekonzern weiteres Wachstum an. Basierend den derzeit gegebenen Marktbedingungen prognostiziert der Vorstand einen Umsatzanstieg auf mindestens 900 Millionen Euroo. Dies entspricht einem Umsatzanstieg von mindestens 5,6 Prozent im Vergleich zu den vorläufigen Zahlen des Vorjahres.

SOCIAL BOOKMARKS