Neuer Todesfall im Kreis Gütersloh

Wie der Kreis am Donnerstagmittag mitteilt, handelt es sich um eine Über-80-Jährige aus Halle. Seit Beginn der Pandemie sind damit 320 Personen im Kreis Gütersloh an oder mit Covid-19 gestorben.

106 Infizierte

Im Kreis Gütersloh waren zum Stand 29. Juli, 0 Uhr, 20.184 (Vortag: 20.172) laborbestätigte Coronainfektionen erfasst. Das sind 12 Fälle mehr als am Vortag. 19.758 (Vortag: 19.756) Personen gelten als genesen und 106 (Vortag: 97) als noch infiziert.

Die Covid-19-Fälle der vergangenen 7 Tage pro 100.000 Einwohner betragen für den Kreis Gütersloh am Donnerstag laut Robert-Koch-Institut 17,5 (Vortag: 17,8). Damit liegt der Kreis Gütersloh am achten Tag in Folge über dem Inzidenzwert von 10. Sobald das Land NRW dies offiziell bestätigt, rückt der Kreis Gütersloh am übernächsten Tag, also am Samstag, in die Inzidenzstufe 1. So schreibt es der Kreis. 

Eine Person auf der Intensivstation

Von den aktuell 106 noch infizierten Personen befinden sich 99 in häuslicher Isolation. Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden derzeit 7 Patienten (Vortag: 8) stationär behandelt. Davon muss 1 Person intensivmedizinisch behandelt (Vortag: 1) und beatmet werden (Vortag: 0).

Im Kreis Gütersloh erhielten laut Kassenärztlicher Vereinigung Westfalen-Lippe in den Arztpraxen bis einschließlich 28. Juli 78.500 Menschen ihre Erstimpfung und 55.605 ihre Zweitimpfung. Vollständig geimpft sind 61.813 Personen.

Im Impfzentrum wurde ein Vakzin in 109.071 Fällen zum ersten Mal verabreicht, in 94.280 Fällen zum zweiten Mal. Vollständig geimpft sind 96.011 Personen.

Von den mobilen Teams wurden insgesamt 11.149 Bürger für die Erstimpfung besucht, vollständig geimpft wurden auf diesem Weg 9.353 Menschen. Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe teilt in diesem Zusammenhang mit, dass neu gezählte Impfungen durch die mobilen Teams ab dem 23. Juli den Zahlen der Impfungen in den Impfzentren hinzugefügt werden.

Das sind die Fallzahlen vom 29. Juli:

Borgholzhausen: 0 aktive Fälle, 2 Verstorbene (insgesamt), 0,0 Sieben-Tage-Inzidenz, insgesamt 361 gemeldete Infektionsfälle seit März 2020. 

Gütersloh: 37 aktive Fälle, 113 Verstorbene, 20,8 Sieben-Tage-Inzidenz, insgesamt 6095 Infektionsfälle. 

Halle: 12 aktive Fälle, 21 Verstorbene, 27,8 Sieben-Tage-Inzidenz, insgesamt 817 Infektionsfälle. 

Harsewinkel: 3 aktive Fälle, 20 Verstorbene, 7,9 Sieben-Tage-Inzidenz, insgesamt 1510 Infektionsfälle. 

Herzebrock-Clarholz: 4 aktive Fälle, 13 Verstorbene, 12,5 Sieben-Tage-Inzidenz, insgesamt 886 Infektionsfälle. 

Langenberg: 0 aktive Fälle, 5 Verstorbene, 0,0 Sieben-Tage-Inzidenz, insgesamt 383 Infektionsfälle. 

Rheda-Wiedenbrück: 8 aktive Fälle, 52 Verstorbene, 14,4 Sieben-Tage-Inzidenz, insgesamt 3794 Infektionsfälle. 

Rietberg: 6 aktive Fälle, 11 Verstorbene, 6,8 Sieben-Tage-Inzidenz, insgesamt 1712 Infektionsfälle. 

Schloß Holte-Stukenbrock: 5 aktive Fälle, 30 Verstorbene, 7,4 Sieben-Tage-Inzidenz, insgesamt 1232 Infektionsfälle. 

Steinhagen: 4 aktive Fälle, 15 Verstorbene, 19,4 Sieben-Tage-Inzidenz, insgesamt 707 Infektionsfälle. 

Verl: 18 aktive Fälle, 22 Verstorbene, 31,6 Sieben-Tage-Inzidenz, insgesamt 1413 Infektionsfälle. 

Versmold: 4 aktive Fälle, 7 Verstorbene, 18,5 Sieben-Tage-Inzidenz, insgesamt 859 Infektionsfälle. 

Werther: 5 aktive Fälle, 8 Verstorbene, 35,9 Sieben-Tage-Inzidenz, insgesamt 415 Infektionsfälle.

SOCIAL BOOKMARKS