Junge Sportfischer ausgezeichnet
Die Jugendgruppe des Sportfischereivereins Rheda-Gütersloh wurde beim Wettbewerb „Nature Challange“ ausgezeichnet.

 Im Wettbewerb „Nature Challange 2012“ belegte die eigens eingerichtete Renaturierungsgruppe den dritten Rang. Sieger wurde die Teichgemeinschaft Gladbeck, die ähnlich den heimischen Sportfischern ein Projekt mit dem Bau von bepflanzten Schwimminseln durchgeführt hatte, aber eine größere Anzahl an beteiligten Jugendlichen vorweisen konnte. Der zweite Platz ging an den ASV Nienborg, der ein Strömungsprojekt an der Dinkel mit künstlichen Barrieren aus Holzgeflecht gebaut hat.

 Wie die „Glocke“ berichtete, hatte das Sportfischer-Team aus dem Kreis Gütersloh gleich drei Gewässer strukturell verbessert: den Bänischsee in Rheda-Wiedenbrück sowie den Fehle- und Leckesee in Harsewinkel. SFV-Vorsitzender Christian Birkholz erklärte nach der Siegerehrung in Dortmund: „Bei unserem Projekt wurde lobend hervorgehoben, dass wir aufgrund der Vorlage des fischerbiologischen Konzepts wie die Erstplatzierten Schwimminseln installiert haben, aber darüber hinaus auch noch Totholz, angesägte Bäume, Laichgitterkörbe sowie mehr als 200 Seerosenkulturen in ausgewählten Uferbereichen der drei Seen eingebracht haben.“

Profitieren konnte die Gruppe von einem fischereibiologischen Basisgutachten des Biologiebüros Carsten Burk, das 2009 eine Langzeitstudie an den Gewässern durchgeführt hatte. Die daraus resultierenden Analysen und Empfehlungen wusste die Gruppe zu nutzen.  Ein Vorteil, den andere Wettbewerbsteilnehmer nicht hatten. Weshalb die Jury dem heimischen Verein auch „nur“ den dritten Platz zugestand.

 Für die jungen Sportfischer, die den Wachstumsfortschritt ihrer Maßnahmen übrigens durch die Rettungstaucherstaffeln aus Harsewinkel und Rheda-Wiedenbrück im jahreszeitlichen Verlauf mit Unterwasserbilder dokumentieren ließen, war das nicht enttäuschend. Die Freude darüber, dass ihr Engagement landesweit Anerkennung findet, und das Wissen, dass sie die Einzigen sind, die gleichzeitig an verschiedenen Baggerseen erfolgreich optimierende Projekte durchführen, überwiegt zu Recht.

SOCIAL BOOKMARKS