Kreis Gütersloh die Nummer zwei im Land
Die Industrie im Kreis Gütersloh ist im Landesvergleich bärsenstark.

Nach Angaben der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bielefeld liegt die Industrie im Kreis Gütersloh mit einem Umsatz von 15,1 Milliarden Euro nur hinter der Stadt Köln (26,7 Milliarden Euro). Gütersloh rangiert damit vor dem Märkischen Kreis und der Stadt Duisburg mit jeweils rund 12,5 Milliarden Euro.

Bärenstarke Industrie

Auch bei der Beschäftigtenzahl in der Industrie liegt der Kreis Gütersloh mit 49 952 innerhalb des Landes auf Platz zwei, hinter dem Märkischen Kreis mit 61 464 Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe. Auf den Plätzen drei und vier folgen die Stadt Köln (49 085) und der Kreis Mettmann (40 677). „Auch wenn man die unterschiedlichen Größen der Städte und Kreise berücksichtigt, wird die Stärke der Industrie im Kreis Gütersloh deutlich“, betont IHK-Geschäftsführer Dr. Christoph von der Heiden.

Beim Industrieumsatz pro Einwohner liegt der Kreis Gütersloh an dritter Stelle mit 42 814 Euro hinter dem Rhein-Kreis Neuss (42 996 Euro) und der Stadt Leverkusen (42 994 Euro). Der Abstand zum Vierten, dem Kreis Krefeld (35 067 Euro) ist deutlich. „Ostwestfalen ist und bleibt eine stark industriell geprägte Region mit dem Kreis Gütersloh als Flagschiff“, so Dr. von der Heiden.

SOCIAL BOOKMARKS