Kreis hat sieben neue Industriemeister
Frisch gebackene Industriemeister: (vorn, v. l.) IHK-Geschäftsführer Swen Binner mit Christoph Tölke, Andre Fischer, Florian Sadrinna und Prüfungsausschussvorsitzender Helmut Flöttmann,  (hinten v.l.) Dimitri Scheibel, Stefan Brok, Dirk Vogt und Mathias Dresselhaus.

 Drei Industriemeister in der Fachrichtung Digital- und Printmedien und je ein Teilnehmer in den Bereichen Papier- und Kunststoffverarbeitung sowie Buchbinderei. Darüber hinaus konnten erstmals 7 Industriemeister in der Fachrichtung Mechatronik geehrt werden. „Die Absolventen haben sich speziell im Zusammenwirken der Technologien Mechanik, Elektrotechnik und Informatik weiter qualifiziert“, betonte IHK-Geschäftsführer Swen Binner. Er lobte den hohen persönlichen Einsatz der neuen Meister, sich meist zusätzlich zu ihrer Berufstätigkeit weiterzubilden. „Die konjunkturellen Entwicklungen der vergangenen Jahre und der sich abzeichnende Fachkräftemangel haben die Rahmenbedingungen für eine Weiterbildung zwar nicht erleichtert, deren Notwendigkeit aber deutlich aufgezeigt. Die Dynamik des permanenten technologischen Wandels und wechselnde organisatorische Strukturen erfordern qualifizierte Führungskräfte“, sagte Binner. Durch ihr Beispiel zeigten die Industriemeister auch ohne Hochschulstudium erfolgreiche Karrierewege mit einer beruflichen Aus- und Weiterbildung auf. Helmut Flöttmann, Prüfungsausschussvorsitzender der Fachrichtung Metall, ermunterte die Absolventen zur permanenten Weiterbildung und hob ihre sozialen und gesellschaftlichen Aufgaben hervor. Nachfolgend die Geehrten aus dem Kreis Gütersloh. Industriemeister Mechatronik: Christoph Tölke (Schloß Holte-Stukenbrock). Industriemeister Metall: Stefan Brok, Mathias Dresselhaus ind Dirk Vogt (Schloß Holte-Stukenbrock), Andre Fischer (Rietberg), Florian Sadrinna (Gütersloh), Dimitri Scheibel (Borgholzhausen).

SOCIAL BOOKMARKS