Kreuz Bielefeld: Stau nach Unfall auf A33
Bilder: Eickhoff

Auf der A33 bei Bielefeld kam es am Montagmorgen zu einem Unfall. Die Strecke musste zweitweise voll gesperrt werden.

Bilder: Eickhoff

Wie eine Sprecherin der zuständigen Polizei Bielefeld auf „Glocke“-Nachfrage erklärte, kam es gegen 7.30 Uhr zu dem Unfall in Fahrtrichtung Bielefeld. Dabei fuhr ein Fahrzeug auf ein anderes auf, das kurz vor dem Kreuz Bielefeld im Rückstau stand. Aufgrund des Aufpralls kam ein Auto ins Schleudern und kollidierte mit zwei weiteren Fahrzeugen.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Bei dem Unfall wurden laut Polizei drei Personen leicht verletzt, eine schwer. Da vorher nicht absehbar war, wie schwer die Verletzungen sind, wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Dieser landete auf der Fahrbahn, sodass die Strecke zunächst vollgesperrt werden musste, wie die Sprecherin weiter erklärte.

Bei dem Unfall wurde unter anderem dieses Fahrzeug in Mitleidenschaft gezogen.

Die Verkehrsteilnehmer mussten sich bis etwa 9.30 Uhr auf längere Wartezeiten in dem Bereich einstellen. Ab der Anschlussstelle Stukenbrock-Senne hatte sich zwischenzeitlich ein mehrere Kilometer langer Stau gebildet.

SOCIAL BOOKMARKS