Lkw rammt 19 Fahrzeuge auf GWO-Parkplatz
Bild: Eickhoff
19 Fahrzeuge beschädigt, 100000 Euro Sachschaden, aber glücklicherweise keine Verletzen: Der führerloser Lkw richtete auf dem Parkplatz am Gerry Weber Stadion in Halle am Donnerstagabend erheblichen Schaden an.
Bild: Eickhoff

Nach Angaben der Polizei hatte der Fahrer angeben, dass er vermutlich die Handbremse des Lastzuges nicht angezogen habe. So rollte der voll beladene Lkw um 20.36 Uhr über das abschüssige Firmengelände, durchbrach einen Maschendrahtzaun und überquerte die Industriestraße ehe er erst nach knapp hundert Metern endlich zum Stehen kam. Ein quer stehender Opel Astra Kombi hatte den 40-Tonner gestoppt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Als gegen 20.30 Uhr die letzten Zuschauer das Stadion des Rasentennisturniers verließen, wollten auch die Besitzer eines VW Tiguan, Vater und Sohn aus Minden (31 und 64 Jahre alt) wieder Nach Hause. Sie wurden Zeugen, wie der 40-Tonner plötzlich losrollte: „Ein Auto mit zwei kleinen Kindern auf dem Rücksitz konnte gerade noch so vor dem Lastzug wegfahren. Viele sprangen zur Seite oder schrien.“ Die beiden mussten mit ansehen, wie ihr VW Touran von dem großen Lastzug gerammt wurde. „Das sieht nach Totalschaden aus, die Achse scheint gebrochen“, resümierte der Mann und fragt sich, warum das Speditionsgelände nicht durch eine Mauer gesichert ist. Nach ersten Schätzungen der Polizei beläuft sich der Schaden auf etwa 100 000 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.