Lkw schleift Radfahrerin 30 Meter mit 
Bild: Eickhoff
Schwerer Unfall an der A33: Ein Lastwagen schleifte eine Radfahrerin mit, die offenbar trotz roter Ampel auf die Fahrbahn fuhr.
Bild: Eickhoff

Nach ersten Ermittlungen der Polizeibeamten vor Ort waren sowohl die Radfahrerin auf dem neben der Straße parallel verlaufenden Geh- und Radweg als auch der Lkw-Fahrer (64) aus Richtung Bielefelder Straße kommend in Richtung Ortszentrum unterwegs. Mehrere Zeugen berichteten den Beamten, der Lkw-Fahrer aus Bochum habe seine Fahrt fortgesetzt, als der grüne Pfeil für Rechtsabbieger aufleuchtete. Er wollte auf die Autobahn in Richtung Bielefeld fahren.

Die Polizisten ermittelten vor Ort, dass in dieser Situation bei verschiedenen Grünphasen die Ampel auf dem kombinierten Geh- und Radweg rot zeigt. Erst wenn auch der Geradeausverkehr Grünlicht hat, schaltet auf Anforderung die Ampel für die nicht motorisierten Verkehrsteilnehmer ebenfalls auf grün.

Das Zweirad der 55-Jährigen wurde bei dem Unfall völlig zerstört, während der Unfallaufnahme entdeckten die Polizisten unter anderem eine Pedale unter der Hinterachse des Aufliegers. Die Schwerverletzte wurde an der Unfallstelle notärztlich behandelt und anschließend mit einem Rettungswagen in das Bielefelder Klinikum Mitte eingeliefert. Lebensgefahr soll aber nach ersten Erkenntnissen nicht bestehen.

Die Polizeibeamten sperrten Auffahrt auf die Autobahn in Richtung Bielefeld für etwa zwei Stunden für die Spurensicherung. Auf der Bielefelder Straße kam es im Feierabendverkehr zu massiven Verkehrsbehinderungen. Beamte der Verkehrsdienstes regelten den Verkehrsfluss und stellten die Daten aus dem Fahrtenschreiber des Lkw sicher.

SOCIAL BOOKMARKS