Locker, stufig und mit etwas Glamour
Bild: Darhoven
Natürlich, dynamisch, unkompliziert: Mit flotten und natürlich ausssehenden Frisurenlooks will Thomas Behrens den Frühling in die Haare bringen.
Bild: Darhoven

Die Präsentation der Gütersloher Friseur-Innung fand erstmals im Reethus in Rheda-Wiedenbrück. Organisiert worden war die Veranstaltung rund um Schnitte, Stylings, Farben und Effekte von der stellvertretenden Obermeisterin Tanja Plümer. Leonie Drenkelforth, Julia Peters, Kristina Schümann, Alessandra Lollobrigida und Stephan Stehrenberg vom Innungs-Modeteam sowie Thomas Behrens und Janet Johannsson vom Alcina-Team brachten rund 160 Experten die neue Frisurenmode nahe und erklärten, was bei der Umsetzung zu beachten ist. Gut kam auch eine Modenschau von Marc Aurel mit rund 20 männlichen und weiblichen Models an.

Friseur-Innung präsentiert aktuelle Trends

In diesem Jahr geht es mit Pilzkopf, elegant gewellten Longbob und vielfältigen Pixie-Cuts zurück in die 80er. Natürlichkeit, Dynamik und kraftvolle Kreationen bringen nach Ansicht der Stylisten frischen Wind in die Frisurenmodewelt. Stufig, voluminös, locker, gern von zeitloser Eleganz und mit einem Hauch Glamour – das ist bei den Damen angesagt. Unterstrichen werden pure Looks durch die elementaren Farbwelten der Erde.

Schnitte verleihen Fülle und Dynamik

Neue Schnitttechniken verleihen Fülle und Dynamik und lassen das Haar dadurch dicht und lebendig erscheinen. Frische Schnitte und Looks, die aussehen, als seien sie schon zwei Wochen alt. „Gelebte Haarschnitte“ nennt es Thomas Behrens. Wer sich traut, punktet auch mit avantgardistischen Looks. Die Frisur als klares Statement und Ausdruck von Individualität und Furchtlosigkeit.

Augenbrauen werden buschig

Beim Tages-Make-up bilden ebenfalls die Elemente der Erde den Schwerpunkt für Natürlichkeit, Schönheit und Ausstrahlung. Lidschatten in Nudetönen und ein heller Goldton im inneren Augenwinkel bewirken beispielsweise ein dezentes und dennoch ausdrucksstarkes Erscheinungsbild. Am Ende des Tags darf es für besondere Anlässe farblich etwas mehr sein. Der stark nach außen herausgezogene Lidschatten wird angelehnt an die 80er. Töne der Savanne sind der Renner. Funkelnde Farbakzente in Gold verleihen einen leidenschaftlichen und verführerischen Look. Die Augenbrauen werden buschig, die Wimpern kräftig dunkel betont.

Dunkle Haarfarben bei Männern

Bei den Männern sind Rockabilly-Frisuren mit legeren Sidecuts im Stile der 50er-Jahre top. Elegante Gentleman-Looks, in Hommage an die 20er-Jahre, werden durch kurze Konturen, längeres Deckhaar, Scheitelungen und trendige dunkle Haarfarben erreicht. Hoch im Kurs steht auch der Undone-Look. Dabei wird das längere Deckhaar und angestufte Stirnmotiv einfach ins Gesicht geknetet, um eine kraftvoll-dynamische Wirkung zu erreichen. Auch Grautöne im Haar und gepflegte Bärte dürfen es sein.

SOCIAL BOOKMARKS