Majestäten feiern bemerkenswerten Ball
Die Majestäten aus dem Bezirksverband Wiedenbrück im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften stellten sich zum gemeinsamen Foto auf.

Denn in der 70-jährigen Geschichte des Bezirksverbands grüßt erstmals ein Bundeskönig aus den eigenen Reihen. Der glückliche Schütze beim Bundesfest vor knapp einem Monat war Udo Kanter von St. Hubertus Bokel. Mit seiner Frau Beate führte er am Samstag die einmarschierenden Majestäten an. Die Würde des höchsten Königs des Bundesverbands der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften scheint Udo Kanter zu liegen. Trotz der elf bislang absolvierten repräsentativen Termine zeigte er sich bei bester Laune und durfte den Ehrentanz zu den Klängen der Band Ambiente eröffnen.

Weil auch die Bundesjugendprinzessin Luisa Hanswillemenke (Westerwiehe) und die Diözesanjugendprinzessin Olivia Kötter (Spexard) aus dem heimischen Bezirksverband kommen, gab es reichlich Glanz und Stimmung unter den 750 Ballbesuchern. „

Die Veranstaltung zeigt mir immer wieder, dass wir Generationen vereinen und im ständigen Dialog sein müssen“, sieht sich Bezirksbundesmeister Mario Kleinemeier bei der Ausrichtung des Balles bestätigt. Die Idee zu dieser Veranstaltung hatte 1993 der damalige Bezirksbundesmeister Franz-Josef Schmidt aus Benteler. „Die Vision von damals umzusetzen und die Veranstaltung in den Folgejahren zu etablieren, ist Franz-Josef Schmidt und meinen Vorgängern mehr als gelungen“, so Kleinemeier.

Als langjähriger Chef der Jungschützen im Bezirksverband liegt Kleinemeier die Nachwuchsarbeit besonders am Herzen. Der Einmarsch und die Vorstellung aller Jungschützenmajestäten ist ein weiterer Höhepunkt des Bezirkskönigsballs. „Wir wollen Jungschützen eine Heimat geben, in der sie sich wohlfühlen und in der es Spaß macht, sich zu engagieren“, sagte Kleinemeier. In den vergangenen 25 Jahren konnten unter anderem 475 Königs- und Kaiserpaare und drei Diözesankönige begrüßt werden. Zu den gerngesehenen Gästen zählen seit Jahren die Vertreter des Schützenkreises Gütersloh. Der Vorsitzende Wolfgang Wannhoff, sein Stellvertreter Winfried Goswien und der Ehrenvorsitzende Reinhard Großewächter waren mit ihren Ehefrauen dabei.

SOCIAL BOOKMARKS