Michelle geht auf Kuschelkurs mit den Fans
Bild: Darhoven
Schlagerstar Michelle nahm sich im Haller Gerry-Weber-Event-Center viel Zeit für ihre kleinen und großen Fans.
Bild: Darhoven

Zum flotten Intro ihrer sechs Musiker betritt Michelle in schwarzer Lederhose, Spitzenbluse und Mantel die Bühne und legt mit ihrem „Zirkus“-Song los. Vom ersten Lied an feiern 800 gut gelaunte Fans mit der Sängerin eine Party. Schnell wird deutlich, dass die Sängerin auf mehr als 25 Jahre Bühnenerfahrung zurückblicken kann, denn sie ist nicht nur mit spürbarer Freude, sondern auch absolut professionell bei der Sache. „Auf geht’s, steht auf und kommt näher“, lädt sie ihr Publikum zum Mitfeiern an den Bühnenrand ein und wirbelt zu ihren Hits „Wer Liebe lebt“, Flammen im Wind“ oder „Gib nicht auf“ über die Bühne.

Michelle singt über große Gefühle, Schicksale, Freundschaften und natürlich die Liebe. Themen, die auch ihr eigenes Leben immer wieder in Höhen und Tiefen versetzt haben. Denn Depressionen, Selbstmordgedanken, Schulden, Privatinsolvenz und einfach nicht gelingendes Liebesglück – Michelle war unter anderem mit dem Sänger Matthias Reim verheiratet – kennzeichnen den Lebensweg der dreifachen Mutter aus Köln.

Im April 2016 hat sie mit „Ich würd’ es wieder tun“ ihr jüngstes, ebenso trotzig wie selbstbewusst klingendes Album veröffentlicht. Viele Lieder davon sind in Halle zu hören. Dabei legt die DSDS-Jurorin, Echo-Preis- und Goldene-Stimmgabel-Gewinnerin einen starken Auftritt hin: „Ob eine verletzliche, eine romantische und traurige Seite, jeder von uns hat Narben und manche Lachfalte gesammelt. Wichtig ist, dass wir alle gesund und glücklich bleiben, nicht alleine sind und wissen, dass wir von ganzem Herzen geliebt werden“, kündigt sie ihre Durchhalte-Hymne „Irgendjemand“ an. Schon wiegen sich Pärchen Arm in Arm im Rhythmus der sanften Melodie. Freundinnen schwenken Handyleuchten statt Feuerzeuglichter und fast alle singen textsicher mit.

Einen unerwartet großen Auftritt hat Jörg (38). Er darf mit Michelle zusammen singen. Für den Song „Kleine Prinzessin“ lädt sie Kinder aus dem Publikum zu sich ein. Mit dabei ist auch ihre eigene Prinzessin: Tochter Mia.

Johlenden Beifall gibt es von den restlos begeisterten Besuchern auch mit Beginn des von flotten Elektrobeats geprägten „Dein Püppchen tanzt nicht mehr“, das als Minizugabe gleich zweimal erklingt – und alle Besucher aufstehen lässt

SOCIAL BOOKMARKS