Mint-Asse wissen zu überzeugen
Die ausgezeichneten Mint-Asse mit den Jurymitgliedern: (v. l.) Anne-Catrin Schürer, Joëlle Cäcilia Mischer, Tobias Kempe, Nicole Surmann, Gerd Hoppe, Franca Seifert, Aileen Kahlert, Albrecht Pförtner, Annika Werner, Lena Reichow, Felix Husemann, Franziska Maria Westerbarkei, Ina Sutthoff, Christian Nüßer, Frederik Finke und Professor Dr. Andrea Kaimann.

Knapp 90 Bewerbungen aus dem Kreisgebiet waren beim Mint-Asse-Wettbewerb des ZDI-Zentrums Pro Mint GT Kreis Gütersloh eingegangen. Bei der dritten Runde des Wettbewerbs waren wieder alle Schüler aus den achten, neunten und zehnten Klassen aufgerufen, sich zu beteiligen.

Gute Noten sind nicht alles

Die Bewerber mussten einerseits mit guten Leistungen im Bereich der Mint-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik überzeugen, andererseits stand ihr außerschulisches Engagement auf dem Prüfstein. Das reichte von der Teilnahme an „Jugend forscht“ bis zum Bau einer Alarmanlage.

„Der Kreis Gütersloh bietet euch als Chemikern, Technikern oder Ingenieuren ein gutes Zuhause. Wir würden uns freuen, wenn eure berufliche Zukunft bei uns beginnt oder es euch wieder in die Heimat führt“, sagte Albrecht Pförtner, Geschäftsführer von Pro Wirtschaft GT, zur Begrüßung der Schüler bei der Preisverleihung bei Beckhoff Automation in Verl.

Sieger in drei Jahrgangsstufen gekürt

Bevor das Geheimnis um das Mint-Ass 2013 gelüftet wurde, hatten die Schüler die Möglichkeit, das Unternehmen kennenzulernen. Die Juroren, Anne-Catrin Schürer, Thomas Meyer, Professorin Andrea Kaimann, Gerd Hoppe, Christian Nüßer und Albrecht Pförtner hatten die schwierige Aufgabe, die Sieger zu küren. Mit Unterstützung der Kreissparkasse Wiedenbrück gab es für die Erstplatzierten 200, die Zweitplatzierten 100 und die Drittplatzierten 50 Euro.

Die Gewinner der Jahrgangsstufe acht: 1. Lena Reichow (Ratsgymnasium Rheda-Wiedenbrück), 2. Franziska Maria Westerbarkei (Gymnasium Nepomucenum Rietberg) und 3. Ina Sutthoff (Ratsgymnasium Rheda-Wiedenbrück).

Auch zwei Sonderpreise vergeben

Aus der Stufe neun wurden 1. Felix Husemann (Evangelisch Stiftisches Gymnasium Gütersloh), 2. Franca Seifert (Evangelisch Stiftisches Gymnasium Gütersloh) und 3. Frederik Finke (Ravensberger Schule Bielefeld) prämiert.

Unter den Ältesten erhielten 1. Nicole Surmann (Osterrath-Realschule Rheda-Wiedenbrück), 2. Joëlle Cäcilia Mischer (Einstein-Gymnasium Rheda) und 3. Tobias Kempe (Evangelisch Stiftisches Gymnasium Gütersloh) eine Auszeichnung. Aufgrund ihres besonderen Engagements erhielten Annika Werner (Klasse 9, Gymnasium Schloß Holte-Stukenbrock) und Aileen Kahlert (Klasse 8, Evangelisch Stiftisches Gymnasium) Sonderpreise.

SOCIAL BOOKMARKS