Momentaufnahmen der Industriekultur
Interessante Fotomotive verspricht die Stadtführung am 9. September im Rahmen des "Sommers der Industriekultur".

Gemeinsam mit der Stadtführerin Uschi Mickley werden die Teilnehmer zu Fuß drei Betriebe im Industriegebiet Helleforthstraße ansteuern. Fotograf Besim Mazhiqi erläutert ihnen dabei Blickwinkel, Einstellungen, Lichtverhältnisse sowie den Umgang mit der Kamera und verhilft Interessenten so zu noch besseren Aufnahmen. Das Besondere an dieser Aktion: Die Teilnehmer bekommen die Möglichkeit, sowohl von außen als auch innerhalb der Betriebe Fotos zu machen.

Interessante Perspektiven ermöglichen zum Beispiel die Hochregale der

Termin: 9. September, 19 Uhr Am Kulturforum, Altenkamp 1; Kosten: 5 Euro. Anmeldung unter Tel. 05207/89050 erforderlich.
Autoverwertung Kerstingjohänner. Während bei „Otto Normalverbraucher“ Bücher oder im Höchstfall Modellautos im Regal stehen, stapeln sich dort Fahrzeuge unterschiedlicher Modelle und in verschiedenen „Ausschlachtungszuständen“. Der Besuch des Liemker Betriebs wird zum Garanten für außergewöhnliche Bilder. Auch die Gestaltung des Verwaltungsgebäudes der Firma Hora (Holter Regelarmaturen) lässt die Herzen der Fotografen höher schlagen. Sitzungszimmer und Kantine sind Besonderheiten betrieblicher Architektur und auch die Werkshallen werden zu spannenden Motiven.

 Buntes Glas, mattes Glas, Strukturglas, Sicherheitsglas und auch von außen ein Kunstwerk mit viel Glas. Hinzu kommen Glaswerkzeuge aller Art: So stellt sich die Firma Tiffany Glaskunst (TGK) vor. Auch sie gehört zu den Zielen dieser Stadtführung, die Hobby-Fotografen einmalige Momentaufnahmen gewährt.

SOCIAL BOOKMARKS